Bisher gegen Gastgeber keine gute Bilanz
Pfreimd will Sieg in Vohenstrauß

Nach diesem Foul zückte Schiedsrichter Tobias Späth die Rote Karte und stellte den Pfreimder Michael Prey vom Platz. Bild: Eger
Pfreimd. (mbc) Die SpVgg Pfreimd ist am Sonntag, 30. August, 15 Uhr, im Nachbarschaftsduell bei der SpVgg Vohenstrauß zu Gast. Vohenstrauß liegt mit drei Punkten auf dem 14. Tabellenplatz. In den bisherigen Spielen gab es einen Sieg in Freudenberg bei vier teilweise deftigen Niederlagen.

Pfreimd sollte den Gegner nicht an dieser schwachen Bilanz messen. In den bisherigen vier Spielen nach dem Wiederaufstieg setzte es gegen Vohenstrauß nur Niederlagen, bei 1:12 Toren. Es ist also Revanche auf der ganzen Linie angesagt.

Bei der SpVgg Pfreimd kommt zu den Verletzten Cristian Zechmann und Max Stubenvoll jetzt auch noch Michael Prey hinzu, der vergangenen Sonntag beim 2:0-Sieg beim 1. FC Schwarzenfeld die Rote Karte sah. Spielertrainer Christian Most steht aber ansonsten der komplette Kader zur Verfügung.

Außerdem hofft Pfreimd, dass die Spielgenehmigung für den von der SpVgg SV Weiden gekommenen Dennis Lobinger rechtzeitig eintrifft. In Vohenstrauß ist ein Sieg und somit die Beendigung der schwarzen Serie gegen den Gastgeber angesagt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.