Bisherige Preisträger

Die Gesellschaft für Agrargeschichte hat ihren Sitz in Frankfurt. Die über 200 Mitglieder sind agrarhistorisch orientierte wissenschaftliche Institute, Bibliotheken und öffentliche Einrichtungen sowie Privatpersonen. Erster Preisträger war 2008 die "Stiftung Kulturschatz Bauernhof" im Emsland. 2010 waren das Deutsche Landwirtschaftsmuseum an der Universität Hohenheim und die Fördergesellschaft Albrecht Daniel Thaer in Möglin (Brandenburg) an der Reihe. 2012 ging der Preis an das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain (Gemeinde Crimmitschau) sowie Denkmalpfleger Benno Kolbe für sein Lebenswerk als Förderer der Kulturlandschaft im Vogtland. (as)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.