Bleifuß auf dem Gas

"Irgend etwas muss man doch machen", prangerte Wolfgang Klier in drastischen Worten die Situation im Ortsteil Ranna an. Durchfahrende Autos würden immer schneller.

Stadtrat Helmut Zerreis erläuterte den aktuellen Stand: "Was wir wollten, war eigentlich nur eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 km/h für den Streckenabschnitt ab Ortsschild Ranna bis Lehnershof." Die Ablehnung verstehe er nicht, handle es sich doch um eine stark frequentierte Staatsstraße, auf der viele Kurven die Sicht erschwerten. Orts- und Altenheimbewohner überquerten sie, wenn sie zur Magdalenenkapelle gingen. "Normalerweise müsste da ein Radweg gebaut und ein vernünftiger Überweg geschaffen werden." Allerdings will der Stadt- und Kreisrat noch nicht aufgeben und sich in einem zweiten Anlauf für Abhilfe stark machen.

"Bleifuß auf dem Gas" beobachtet Martin Kozik auch an anderer Stelle in der Wellucker Straße, obwohl in Höhe des Kindergartens nur Tempo 30 erlaubt ist. "Ich halte das aus Richtung Welluck kommend ein und werde dann von einem Motorroller überholt", schilderte er eine Erfahrung aus jüngster Zeit. (cs)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.