Blue Devils mit Auswärts-Doppelpack: Samstag in Leipzig, Sonntag in Waldkraiburg
Ungewöhnliche Belastung

Weiden. (gb) Nach zwei Heimauftritten setzen die Blue Devils ihre Testspielserie mit zwei Auswärtspartien fort. Dabei spricht Trainer Markus Berwanger von einer "ungewöhnlichen Belastung", denn nur etwa 20 Stunden nach Ende der ersten Begegnung wird die zweite angepfiffen. Die Weidener treten zunächst am Samstag um 19 Uhr zum Rückspiel bei Nord-Oberligist Icefighters Leipzig an. Am Sonntag (17.15 Uhr) folgt das Gastspiel bei Bayernligist EHC Waldkraiburg. "Das wird hart, sollte aber kein Problem sein. Das ist ein guter Test, da müssen wir uns durchbeißen", erklärte der Devils-Coach.

Spritzigkeit fehlt noch

Seit vier Wochen läuft bei den Blue Devils die Vorbereitung, knapp zwei bleiben noch bis zum Auftaktmatch in der Oberliga Süd am Freitag, 25. September, beim Deggendorfer SC. Diese Zeit will Berwanger nutzen, um die Taktik zu verfeinern und an der Schnelligkeit zu arbeiten. "Die Laufwege werden kürzer, um die Spritzigkeit zu verbessern." Bisher ist der ehemalige Nationalspieler mit der Arbeit seiner Cracks zufrieden, auch wenn er zugibt: "Ich bin eigentlich fast nie zufrieden, denn Zufriedenheit ist ein Rückschritt."

In einem Punkt ist Berwanger aber richtig genervt. "Wir haben seit etwa zehn Tagen mit einer Grippewelle zu kämpfen, ständig sind zwei, drei Spieler krank." Diese Woche hatte es Verteidiger Lukas Salinger sowie die Stürmer Dominik Schopper und Michael Kirchberger erwischt. Während Kirchberger wieder ins Training eingestiegen ist und auch spielen wird, fallen die beiden Erstgenannten definitiv aus. Da Daniel Smazal, Lukas Zellner (beide Angriff) sowie Maximilian Zierock (Abwehr) in der U23 zum Einsatz kommen und Verteidiger Marius Pöpel weiterhin verletzt ist, stehen diesmal nur drei Blöcke zur Verfügung. Stürmer Jakub Wiecki und Goalie Daniel Huber, die am vergangenen Sonntag fehlten, sind wieder dabei. Wie Berwanger bereits vor einer Woche angekündigt hatte, wird Huber am Samstag in Leipzig zwischen den Pfosten stehen. Am Sonntag in Waldkraiburg hütet Neuzugang Fabian Hönkhaus den Kasten.

"Der beste Bayernligist"

Im Hinspiel gegen die Icefighters gaben die Blue Devils in der Schlussphase einen 4:2-Vorsprung aus der Hand und zogen dann im Penaltyschießen mit 4:5 den Kürzeren. "Daraus müssen wir lernen", sagt Berwanger, in einem Punktspiel dürfe das nicht passieren. In Leipzig rechnet der Devils-Trainer erneut mit einer "engen Kiste", denn die Sachsen seien eine gute Oberliga-Mannschaft. Auch in Waldkraiburg werde es nicht einfach, auch wenn der Gegner "nur" ein Bayernligist sei. "Aber der beste Bayernligist", ist Berwanger überzeugt. Trotz des harten Programms mit der kurzen Pause zwischen beiden Partien nennt er als Ziel zwei Siege: "Wir wollen beide Spiele gewinnen."

Aufgebot Blue Devils: Hönkhaus, Huber - Herbst, Synowiec, Ketterer, Willaschek, Turnwald, Florian Zellner - Ortolf, Jirik, Waldowsky, Jurak, Vaskovic, Wiecki, Siller, Kirchberger, Holzmann, Schreier
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.