Blumiges Dankeschön

Den Preisträgern des Blumenschmuck-Wettbewerbs gratulierten Leni Knahn, Vorsitzende der Eschenfeldener Gartler, Arthur Wiesmet vom Landratsamt Amberg-Sulzbach und Bürgermeister Hans Durst. Bild: be

Nicht nur für die Mitglieder, sondern auch für den Verein war es ein großer Erfolg: der Blumenschmuckwettbewerb. Jetzt kürte der Gartenbauverein die Sieger.

Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen erfolgt in Eschenfelden ein Rundgang, bei dem eine Jury, der auch Arthur Wiesmet, Gartenfachberater des Landkreises angehört, die Bewertung vornimmt. Sechs Haushalte bekamen bei der Bewertung ihrer Grundstücke und Gebäude Bestnoten. Vier weitere folgten mit nur einem Punkt weniger. Alle bekamen Landkreis-Urkunden.

Zum Dank überreichte die Vorsitzende des Gartenbauvereins, Leni Knahn, den Teilnehmern Blumen. Bei einer Tombola gab es Pflanzen zu gewinnen, die umliegende Gärtnereien dem Verein gespendet hatten. Großes Lob gab es außerdem für alle, die sich wieder die Mühe gemacht hatten, den Osterbrunnen und dessen Umfeld auf dem Dorfplatz zu schmücken.

Dafür dankte ihnen auch Bürgermeister Hans Durst. Er sei der Meinung, es sei einer der schönsten Osterbrunnen im Landkreis. Dem Thema "Unsere kleinen Freunde - von der Blattlaus und Co bis hin zum Floh" widmete sich Landkreis-Gartenfachberater Arthur Wiesmet. Dabei musste er allerdings mächtige Überzeugungsarbeit leisten.

Seiner Meinung nach müssten alle, die Gartenbauer im Besonderen, im Zusammenleben mit den vermeintlichen Schädlingen die Natur für Mensch und Tier erhalten - "so wie es der Mensch seit Millionen Jahren dankenswerterweise mit Wissen und Verstand gemacht und geschafft hat". Was für den einen schlecht sei, sei für einen anderen gut, betonte er.

Er riet den Mitgliedern, nicht gleich mit der Giftspritze anzurücken, wenn einmal eine Karotte oder der Salat im Garten angefressen werde oder ein Blumenstock von Schädlingen befallen ist. Für den Fall, dass Spritzmittel verwendet werden, gab er die Devise aus: "So wenig wie möglich, so viel wie nötig".
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenfelden (560)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.