Bockbier und die Halle tobt

Bei "Stimmungsstufe drei" stand "Alles unter 130 Kilo" auf den Bänken. Aber auch Schwergewichte hatten beim Bockbierfest des Motorradclubs Pilots in der SCE-Festhalle ihren Spaß. Die Stoapfälzer Spitzbuam rissen die Besucher mit. Bilder: rn (2)

Was den Münchnern ihr Nockherberg, ist den Eschenbachern an einer Nacht im Jahr das "Stadion am Rußweiher". Auch diesmal war sie lang. Das Bockbierfest des Motorradclubs Pilots hielt, was sich die Gäste versprachen.

Die Besucher in der SC-Festhalle straften alle Lügen, die behaupten, junge Leute gehen erst gegen 22 Uhr aus. "I g'frei mi, weil's so gout a'laft", war Pilots-Vorsitzender Harry Wohlrab bereits gegen 20 Uhr erleichtert. Da waren fast alle Plätze belegt. Wohlrab freute sich zudem über die "vielen Vereine", die gekommen waren. 15 - auch von auswärts - hieß er willkommen, ebenso Bürgermeister Peter Lehr mit Stadträten. Stark vertreten waren erneut die amerikanischen Freunde, die sich stets von bayerischer Stimmung mitreißen lassen. An der Kasse nahm nicht irgendjemand die Besucher in Empfang: Evi Hartmann, die erfolgreiche Trainerin der Prinzengarde, hieß die Gäste in ihren Dirndln und Lederhosen willkommen.

Für Stadtverbandsvorsitzenden Dieter Kies,war der Anstich des ersten Fasses eine Premiere. Als er "O'zapft is!" rief und mit dem Pilots-Vorsitzenden anstieß, brandete Applaus auf: Endlich floss das Bier. Für die Schirmherrenspende revanchierte sich Wohlrab mit dem Schirmherren-Ehrenkrug des Vereins.

Nun war die Zeit der Stoapfälzer Spitzbuam gekommen. "Mir lassen's krachen heit", versprachen sie - und damit nicht zu viel: Die Band brachte das Publikum mit Partyhits in Fahrt und begeisterte alle Generationen mit ihrer Musik. Gitarrist Matthias heizte dem bierseligen Völkchen aus nächster Nähe ein: Mit seinem Instrument schwang er sich von Bank zu Bank und Tisch zu Tisch.

Wortgewaltig verstanden es die Musiker, die Besucher auf die Bänke zu holen. Schunkelrunden durften nicht fehlen. Alle ließen sich mitreißen, so dass rasch "Stimmungsstufe drei" erreicht war. "Dieser Abend ist Kultsache", stellte eine junge Besucherin angesichts der großartigen Atmosphäre in der Halle fest.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.