Böhmische Hits für "Lichtblicke"

Zur Ehre der Mutter Gottes singt der Kirchenchor St. Martin beim Marienlob für "Lichtblicke" am Sonntag in der Pfarrkirche Luhe. Bild: hfz

Das Wochenende steht ganz im Zeichen der NT-Hilfsaktion "Lichtblicke". In der Stadthalle spielen am Samstag, 24. Oktober, die "Gasterländer Blasmusikanten" aus der Schweiz und die "Schlossberger" aus Eslarn böhmisch auf. Am Sonntag steht ein musikalisches Marienlob in die Pfarrkirche St. Martin in Luhe an.

Elisabeth Grießl, Sängerin bei den "Schlossbergern", freut sich sehr auf ihren Auftritt am Samstag. "Wir haben so viel Spaß am Musizieren, und wenn es für einen guten Zweck ist, dann natürlich noch mehr." Die Idee zum Benefizkonzert zusammen mit den Schweizern hatte Moosbachs Bürgermeister und Flügelhornspieler Hermann Ach. Alle Mitglieder der "Schlossberger" seien einverstanden gewesen. "Uns geht es nicht ums Geld, wir musizieren ja ohne Gage. Der Spaß am Spielen liegt bei uns im Vordergrund."

Ab 19.30 Uhr dürfen sich Besucher der Stadthalle auf den Ohrenschmaus freuen. Die Blaskapelle des Jahres 2008 in der Schweiz, die "Gasterländer Blasmusikanten", gestalten den ersten Teil des Abends. Sie spielen Musik von Ernst Mosch und anderen Interpreten. Im Anschluss legen die "Schlossberger" los. Sie haben Stücke von Mosch, Hubert Wolf, Michael Klostermann und Guido Henn ausgesucht, sowie einige Titel von der eigenen CD.

Eintrittskarten für das Benefizkonzert in der Stadthalle gibt es für zehn Euro an der Abendkasse. Im Vorverkauf am Ticket-Schalter des Medienhauses "Der Neue Tag" in Weiden, Weigelstraße 16, Telefon 0961/85550, in der Gäste-Information im Rathaus Moosbach, Telefon 09656/920217, und im Tourismusbüro im Rathaus Eslarn, Telefon 09653/920735.

Am Sonntag ab 16 Uhr musizieren verschiedene Interpreten zur Ehre der Mutter Gottes in St. Martin in Luhe. Das Trio "Z'sammgstimmt" aus Luhe, die Martinsspatzen, der Kirchenchor St. Martin, eine Gruppe der Musikschule Schwab mit Trompeten, die Sopranistin Gertrud Werner und die "Neisteder Klarinettenmuse" mit Leiter Karl Wildenauer spielen verschiedene Marienlieder. Der Eintritt ist frei. Spenden kommen "Lichtblicke" und somit in Not geratenen Menschen in der Region zugute.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.