Böhmische Klänge aus der Schweiz und aus Eslarn

Böhmische Klänge aus der Schweiz und aus Eslarn "Böhmisch ohne Grenzen": Unter diesem Motto zeigen die "Gasterländer Blasmusikanten" (unser Bild), die Blaskapelle des Jahres 2008 in der Schweiz, und die "Schlossberger" aus Eslarn am Samstag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr bei einem Benefizkonzert für die NT-Hilfsaktion "Lichtblicke" in der Stadthalle Neustadt, was sie drauf haben. Die Musiker aus der Schweiz und aus der Oberpfalz haben sich vor eineinhalb Jahren auf Facebook kennengelernt und pflegen seitdem
"Böhmisch ohne Grenzen": Unter diesem Motto zeigen die "Gasterländer Blasmusikanten" (unser Bild), die Blaskapelle des Jahres 2008 in der Schweiz, und die "Schlossberger" aus Eslarn am Samstag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr bei einem Benefizkonzert für die NT-Hilfsaktion "Lichtblicke" in der Stadthalle Neustadt, was sie drauf haben. Die Musiker aus der Schweiz und aus der Oberpfalz haben sich vor eineinhalb Jahren auf Facebook kennengelernt und pflegen seitdem eine Freundschaft. Die über 20 Eidgenossen bestreiten den ersten Teil des Abends. Ihr musikalischer Ausflug trägt den Titel "Auf den Spuren von Ernst Mosch". Sie haben aber auch andere Interpreten im Gepäck. Den zweiten Teil gestalten die "Schlossberger". Musikalischer Leiter Manfred Wild und Gesamtleiter Albert Grießl haben Stücke von Mosch, Hubert Wolf, Michael Klostermann und Guido Henn ausgesucht, bauen aber auch eigene Stücke aus ihrer CD ein. Karten für das Konzert in der Neustädter Stadthalle gibt es unter anderem bei allen NT-Ticket-Vorverkaufsstellen sowie online auf www.nt-ticket.de. (ms) Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.