Bogenschießen

Stadtschützen Pfreimd

Die Stadtschützen richteten das 24. Becherturnier im Feldbogenschießen aus. Georg Freundorfer und Albert Sittl hatten dazu einen anspruchsvollen Parcours im Waldgelände rund um das Schützenheim aufgebaut.

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen zum Bogenschießen begrüßten Schützenmeister Rudi Schreyer und Spartenleiter Georg Freundorfer zahlreiche Bogenschützen jeder Altersklasse. Es wurde ein Durchgang mit 24 Scheiben geschossen. Die unterschiedlichen Entfernungen zwischen 5 und 60 Metern waren teilweise bekannt und teilweise nicht. Die Schützen mussten diese dann selbst schätzen.

Der vermeintlich leichte Kurs verleitete zu Leichtsinnsfehlern - und so verwunderte es nicht, dass einige Pfeile im Gelände landeten und gesucht werden mussten. Bei der Siegerehrung dankte zweiter Spartenleiter Sittl seinen Helfern für die Unterstützung und den Teilnehmern für den fairen Wettkampf. Die Sieger jeder Klasse bekamen einen speziell für dieses Turnier gefertigten Keramikbecher.

Die besten Ergebnisse: Christina Raschke aus Bärnau (Recurve Schützen/299 Ringe), Angelika Promberger aus Pfreimd (Recurve Damen/277 Ringe), Elias Bausewein aus Pfreimd (Recurve Jugend/323 Ringe), Fabian Müller aus Hirschau (Recurve Schüler/271 Ringe), Michael Kopp aus Boxdorf (Recurve blank Schützen/275 Ringe), Jonas Bogner aus Bärnau (Recurve blank Schüler/253 Ringe), Armin Brauner aus Bärnau (Langbogen Schützen/228 Ringe), Kerstin Fischer aus Bärnau (Langbogen Damen/156 Ringe), Jörgen Holzwarth aus Regensburg (Compound Schützen/376 Ringe) sowie Martina Winhart aus Voithenberg (Compound Damen/276).
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.