Bogenschützen der SG Eichenlaub Pressath starten mit sieben Niederlagen in ihre zweite ...
"Extrem schade, aber kein Weltuntergang"

Beim ersten Wettkampftag der 1. Bundesliga Süd in Tacherting verloren die Bogenschützen der SG Eichenlaub Pressath (in den orangenen Trikots) alle sieben Partien. Bild: hfz
Pressath/Tacherting. Die Bogenschützen der SG Eichenlaub Pressath sind schlecht in ihre zweite Bundesliga-Saison gestartet. "Extrem schade, aber kein Weltuntergang", sagte Mannschaftsführer Christian Späth nach den sieben Niederlagen am ersten Wettkampftag in Tacherting.

Welzheim und Tacherting marschierten beim Auftakt souverän vorneweg. Die SG Freiburg blieb als Mitglied der angestammten Teams hinter den Erwartungen. Diese waren auch beim Pressather Team groß, das mit Georg Fuchs, Hubert Schulze, Andreas Maier und Christian Späth komplett an den Start ging.

Gleich im ersten Kampf ging es gegen Rekordmeister SGI Welzheim, der mit 55:44, 56:55 und 57:52 kurzen Prozess mit dem Pressathern machten. Auch die zweite Begegnung gegen den Gastgeber und dreifachen deutschen Meister FSG Tacherting verloren die Pressather nach drei Sätzen (53:58, 44:52 und 52:60).

Die SK Fellbach-Schmiden kannten die Eichenlaub-Schützen aus vergangenen Zeiten in der 2. Bundesliga. Es entwickelte sich ein sehr spannender Kampf. Nach drei Sätzen, die alle mit einem Ring Abstand entschieden wurden, stand es 2:4. Auch im vierten Satz war es knapp und Pressath fehlte das Quäntchen Glück - mit 53:52 ging der Durchgang und damit auch der Kampf an Fellbach-Schmiden. Ähnlich verlief die Partie gegen GS Boxdorf. Nach einem Satzgewinn zum Auftakt holten die Mittelfranken drei Sätze in Folge und schlugen Pressath mit 6:2.

Der BSG Ebersberg war der nächste schwere Gegner. Das Team von Coach Andreas Blaschke besteht fast ausschließlich aus jungen Talenten der deutschen Bogensportszene. Nach vier Sätzen stand es 3:5 aus Sicht von Pressath - ein kleiner Achtungserfolg. Ein Unentschieden war somit noch möglich. Die Eichenlaub-Schützen platzierten 57 Ringe, Ebersberg 59 - Endstand 3:7.

Gegen die SG Freiburg witterte das Team Morgenluft und zog mit 4:0 davon. Doch die Breisgauer gaben sich nicht geschlagen und holten den dritten Satz knapp mit 55:54 Ringen. In Satz vier und fünf konnten die Oberpfälzer nicht mehr dagegenhalten und verloren auch diesen Kampf mit 4:6. Auch gegen die SSG Vogel Östringen hatte das Team keine Chance und verlor 1:7.

Heimkampf am 5. Dezember

"Klar ist es ärgerlich, wenn man die entscheidenden Sätze mit einem Ring Unterschied verliert. Ein bisschen Glück braucht man schließlich auch. Es ist extrem schade, dass wir den Ligaauftakt so vergeigt haben. Wir können es besser und wollen das bei unserem Heimkampf am 5. Dezember in Pressath auch zeigen", erklärte Christian Späth.

Am 21. November startet die "Zweite" der SG Eichenlaub Pressath in die Bezirksliga Oberpfalz. Das Team um Daniela Schmeller peilt in dieser Saison einen vorderen Tabellenplatz an.

Tabelle 1. Bundesliga Süd

1. SGI Welzheim 32 14:0 2. FSG Tacherting 26 12:2 3. BSG Ebersberg 6 8:6 4. Fellbach-Schmiden -8 7:7 5. GS Boxdorf -6 6:8 6. SSG Vogel Östringen -2 5:9 7. SG Freiburg -16 4:10 8. SG Eichenlaub Pressath -32 0:14
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.