Bogenschützin Christina Bartl in Celle erfolgreich
Bronze bei der "Deutschen"

Die 14-jährige Christina Bartl vom Bogensportclub Bärnau gewann bei den deutschen Meisterschaften in Celle/Wietzenbruch in der Schülerklasse die Bronzemedaille. Bild: hfz
Bärnau. So einen großen Erfolg in so jungen Jahren erreichen nicht viele: Die 14-jährige Christina Bartl vom Bogensportclub Bärnau gewann bei den deutschen Meisterschaften im Feldbogenschießen 2015 in Celle/Wietzenbruch in der Schülerklasse Recurve die Bronzemedaille.

Die Lust am Bogenschießen wurde bei Christina Bartl im Alter von neun Jahren geweckt. Seitdem trainiert die in Tirschenreuth wohnende Realschülerin zwei Mal, vor wichtigen Wettkämpfen teilweise drei Mal pro Woche. Ihr Talent wurde früh erkannt und nach ersten Erfolgen in der Schülerklasse B (11 und 12 Jahre) wurde sie als eine der Jüngsten in den Nachwuchskader des Landesverbandes berufen.

Bei den Bogenwettkämpfen sind Mädchen und Jungs normalerweise getrennt. Einzige Ausnahme ist das Feldbogenschießen, hier kämpfen in der Schüler- und Jugendklasse beide Geschlechter gemeinsam um die Siegerplätze. Bis zur "Deutschen" war es für Christina Bartl ein langer Weg. Nachdem sie 2014 die Qualifikation nur um ein paar Ringe verpasst hatte, nahm sie dieses Jahr einen erneuten Anlauf. Bei der Meisterschaft des Oberpfälzer Schützenbundes erzielte sie 293 Ringe und damit war der Weg frei nach Celle/Wietzenbruch.

Die deutsche Meisterschaft Feldbogen wird an zwei Tagen entschieden. Am ersten musste Christina Bartl in den Parcours mit den unbekannten und unterschiedlichen Entfernungen auf 24 Scheiben jeweils drei Pfeile abgeben. 300 Ringe bedeuteten in der Zwischenwertung Platz vier. Am zweiten Tag wurde auf die bekannten Entfernungen (5 bis 40 Meter), ebenfalls wieder 24 Scheiben und jeweils drei Pfeile. Diesen Parcours meisterte sie mit 320 Ringen und das Gesamtergebnis von 620 Ringen sicherte ihr den dritten Platz in der Schülerklasse. Deutscher Meister wurde Lukas Huth vom SV Freiburg St. Georgen mit 640 Ringen gefolgt von Alexander Steinhauser (BS Bürtingen) mit 637 Ringen.

Sportlich wartet auf die junge Bogenschützin noch ein wichtiger Wettkampf. Von 21. bis 23. August steht für Christina Bartl die deutsche Meisterschaft in der olympischen Disziplin Recurve-Bogen in Raubling bei Rosenheim auf dem Programm. Dafür hat sie sich mit einem Ergebnis von 599 Ringen qualifiziert.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.