Bohrungen auf Hausmülldeponie - Ungebremste Raser
Altlasten ausschließen

Immenreuth. (bkr) Aus eins mach zwei: Nur einen Tag nach der ersten Sitzung hatte sich der Gemeinderat erneut getroffen, um über die restlichen Punkte der Tagesordnung auszutauschen.

Die ehemalige Hausmülldeponie in der Tiefenlohe wird in den kommenden vier bis sechs Wochen untersucht. Bei Bohrungen werden Proben entnommen, um mögliche Belastungen festzustellen. Die Kosten tragen der Fonds für Altlasten sowie die Kommune. Auf die Grundstückseigentümer kommen keine Ausgaben zu, erklärte Bürgermeister Heinz Lorenz auf Anfrage von Eberhard Besold (FW).

37 800 Badegäste

Das Naturerlebnisbad Kemnather Land zählte in der diesjährigen Saison 37 800 Besucher. Das teilte der Rathauschef auf Anfrage von Erich Hader (SPD) mit. Die Einnahmen liegen bei 80 000 Euro. Trotz der langanhaltenden und hohen Temperaturen wurde die gute Wasserqualität gehalten. Das Bad musste nicht, wie vergleichbare Naturerlebnisbäder, zur Regeneration des Wassers "Urlaub machen".

Auf dem geschotterten Teil des Goldammerwegs wird gerast und die Anlieger belästigt. "Was kann man machen?", fragte Ludwig Melzner. Verkehrsberuhigende Maßnahmen scheinen nicht zu greifen, stellte er mit Blick auf die neu ausgebaute Erschließungsstraße im Baugebiet Steinäcker fest. "Die dort eingebauten roten Furtsteine bringen nichts. Sie rasen darüber", berichtete er von eigenen Beobachtungen, und "es waren keine Jugendlichen, sondern reife Frauen".

Die Stadt Kemnath hat für mehrere Gemeinden den Einbau der Digitalfunkgeräte in die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren als Sammelverfahren ausgeschrieben. Dem Verfahren schloss sich Immenreuth mit an. Der Gemeinderat stimmte dem vorgelegten Ausschreibungsergebnis zu.

Ludwig Melzner (SPD) regte an, den neu renovierten Kinderspielplatz in Plößberg mit einer Hundetoilette zu ergänzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.