"Brand in der Schiltermühle": Übung fordert Feuerwehr
Gute Koordination

Wernberg-Köblitz-Schiltern. (bnr) "Brand in der Schiltermühle, Personen sind noch im Gebäude", so lautete die Einsatzmeldung der Integrierten Leitstelle Amberg für die Feuerwehren der Marktgemeinde. Das leerstehende Gebäude bot dafür das ideale Übungsobjekt.

Nachdem die zuständige Ortsfeuerwehr Losau-Schiltern einen "Erstangriff zur Brandbekämpfung" aufgebaut hatte, wurde durch die nachfolgenden Wehren eine Löschwasserversorgung zu einem 450 Meter entfernten Weiher gelegt.

Die Feuerwehr Oberköblitz rettete unter schwerem Atemschutz und mit Hilfe der Wärmebildkamera zwei vermisste Personen aus dem stark verrauchten Gebäude. Einsatzleiter war Manuel Hösl von der Feuerwehr Losau-Schiltern, der diese Aufgabe souverän meisterte.

Bürgermeister Georg Butz bedankte sich bei der Abschlussbesprechung bei allen Aktiven für ihren ehrenamtlichen Dienst. Kreisbrandmeister Willi Duschner zog ebenfalls ein positives Fazit. Angesichts des Aufbaus der langen Schlauchförderung hob er die gute Koordination der Wehren hervor. Ebenso galt sein Dank den beiden "Mühlenbesitzern" Monika und Andreas Schlögl, die ihr Objekt für die Übung zur Verfügung stellten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.