Brand.
Kurz notiert Ansturm auf Zoigl mit Musik

Ein Prosit auf den Zoigl und auf gut gelaunte Gäate. Bild: dol
(dol) Mit diesem Ansturm haben die Verantwortlichen der CSU nicht gerechnet. Das erste Zoiglfest im dekorierten Mehrzwecksaal war mit rund 250 Gästen ein großer Erfolg. Grund dafür war nicht nur der süffige Zoigl, sondern auch die bekannte Falkenberg Zoiglmusik, die für Stimmung sorgte. Auch die Brotzeiten überzeugten die Besucher.

Kirwa zu Fuß und mit Motor

Neusorg. Zur Kirwa-Wanderung startete die Junge Union am Feuerwehrhaus. Ausgestattet mit einem Bollerwagen war der Gasthof Dumler die erste Station. Nach dem Mittagessen wurde die Gruppe von drei weiteren JU-Mitgliedern überrascht, die mit einem geschmückten Pritschenwagen mit angegurteten Bierbänken ankamen. Damit ging es motorisiert weiter zum Gasthof Dragoner und später zurück ins Neusorger Sportheim, wo weitere JUler zu den Kirwa-Boum und -moidla stießen. Die letzte Station des Kirwa-Umzugs war in Riglasreuth, wo alle Beteiligten den Abend gemütlich ausklingen ließen.JU- Vorsitzender Daniel Heinig versicherte, diese Tradition fortzuführen.

Das Konzil und seine Folgen

Marktredwitz.Vor 50 Jahren, am 8. Dezember 1965, ging das Zweite Vatikanische Konzil zu Ende. Es hat die Kirche und den Glauben auf der ganzen Welt bewegt, fasst Pfarrer Josef Triebenbacher zusammen. "Ziel dieses Konzils war es, Antworten zu geben auf die Fragen der Menschen, und die Kirche zu öffnen für die drängenden Probleme der Zeit. Papst Johannes XXIII. wollte mit dem Konzil frischen Wind in die Kirche bringen." Dazu gibt es eine interessante Ausstellung, die schon vielerorts zu sehen war und am Samstag, 24. Oktober, nach Marktredwitz in die Herz-Jesu-Kirche kommt. Triebenbacher: "Auf 15 Tafeln bietet die Ausstellung einen Überblick über die Errungenschaften des Konzils und zeigt auf, wo die Herausforderungen für heute liegen." Die Ausstellung wird am Samstag um 18 Uhr mit einem festlichen Gottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche eröffnet. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Singkreis Herz Jesu. Um 19 Uhr ist ein Einführungsvortrag im Pfarrheim Herz Jesu angesetzt, bei dem die Ausstellung erklärt und die Hintergründe des Konzils aufgezeigt werden. Referentin ist Beate Eichinger. Die Ausstellung ist bis zum 5. November täglich von 8.30 bis 18 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche zu besichtigen.

Abstrakt oder surrealistisch

Marktredwitz.Die Ausstellung "Walter Lederer - Sein Lebenswerk in Bildern" im Egerland-Museum endet am Sonntag, 25. Oktober. Lederer schuf surrealistische und abstrakte Werke. Zu sehen sind die Werke täglich von 14 bis 17 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.