Brand.
SSV Brand verliert unglücklich

Mit einer unglücklichen 6:8-Auswärtsniederlage kehrten die Tischtennisspielerinnen des SSV Brand vom Landesliga-Gastspiel beim TV Schierling nach Hause.

Hochmotiviert und mit dem klaren Ziel vor Augen, das nicht zufriedenstellende Unentschieden aus der Vorwoche wieder wett zu machen, reiste die erste Tischtennismannschaft des SSV Brand nach Schierling. Nach den beiden gewonnenen Eingangsdoppeln standen die Zeichen auf Sieg. Durch den Einzelerfolg von Schmidt über R. Aumeier zog der SSV auf 3:0 davon. Sehr unglücklich musste C. Netzel nach einem hart umkämpften Fünf-Satz-Match S. Aumeier zum Sieg gratulieren.

Im hinteren Paarkreuz mussten Daubner und K. Netzel ihre Spiele abgeben, so dass der Vorsprung dahin war und ein 3:3 auf der Anzeigentafel stand. Schmidt brachte ihre Farben daraufhin wieder in Front, bevor C. Netzel wiederum im fünften Satz mit einer Niederlage aus ihrer Partie ging. Im Anschluss gewann Daubner gegen Rittner, woraufhin K. Netzel jedoch gegen Hierlmeier in drei Sätzen abgeben musste - 5:5. In der entscheidenden Runde war also weiterhin alles offen. Schmidt gewann auch ihr drittes Einzel souverän gegen Rittner und brachte Brand mit 6:5 in Front. Für Daubner gegen S. Aumeier und K. Netzel gegen R. Aumeier gab es im Anschluss nichts zu holen, so dass es an Carina Netzel lag ein Unentschieden mit nach Hause zu nehmen. Wie jedoch schon beide Spiele davor, verlor sie auch hier im Entscheidungssatz, so dass eine 6:8-Niederlage aus Sicht des SSV Brand quittiert werden musste.

Die erste Damenmannschaft findet sich nun mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf einem mittleren Tabellenplatz wieder und muss nächsten Samstag um 18 Uhr zu Hause gegen den Bayernliga-Absteiger DJK Wolframs-Eschenbach II antreten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.