BRK-Seniorenheim: Himmelsbote bei vorweihnachtlicher Feier - Trio musiziert
Von Wohnzimmer zu Wohnzimmer

Der heilige Nikolaus, Helena Diepold sowie Eva und Ludwig Zeitler (von links) gestalteten die Nikolausfeier im BRK-Seniorenheim. Mit Geschichten und Liedern weckten sie bei den Bewohnern Erinnerungen an die Kindheit. Bild: rn
Mit seinem Besuch im BRK-Seniorenheim machte der heilige Nikolaus den Bewohnern eine große Freude. Während sein Rundgang ihn zusammen mit Heimleiterin Manuela Schusser durch die Wohnzimmer der beiden unteren Etagen führte, kündigten die Gitarristen Ludwig und Eva Zeitler sowie Helena Diepold im Foyer den Senioren der dritten Etage eine vorweihnachtliche Einstimmung an.

Zeitler verteilte dazu Blätter mit dem Liedtext von "Wir sagen euch an den lieben Advent". Es folgte "Morgen kommt der Weihnachtsmann". Manuela Schusser kündigte danach den hohen Besuch an, der leider nicht mit dem Schlitten, sondern mit dem Auto habe kommen müssen. Sie erinnerte an lang zurückliegende Kinderzeiten und versprach: "Unser Nikolaus ist ganz brav; es braucht sich niemand zu fürchten."

Das zeigte sich gleich: "Wei gäit's eich denn?", fragte der heilige Mann. "Is as Ess'n gout? Und mit der Frau Schusser seid's a z'fried'n?" Gemeinsam mit der Heimleiterin trug er die Geschichte "Draußen vom Wald komm' ich her ... ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr" vor. Das Lied "Morgen, Kinder, wird's was geben" war geradezu eine Aufforderung an den Nikolaus, Geschenkpäckchen zu verteilen. Keiner der Senioren wurde dabei vergessen.

Mit "Oh, du fröhliche" verabschiedete die muntere Runde den Himmelsboten. Zum Abschied wünschte dieser den Heimbewohnern noch einen schönen Advent, ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute fürs Neue Jahr.

Mit jahreszeitlichen Liedern setzte das Zeitler-Trio die Nikolausfeier fort. Für den 16., 17. und 18. Dezember kündigte Manuela Schusser die Weihnachtsfeiern der drei Wohnbereiche an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.