BRK-Seniorenheim: In viermonatigem Abstand große Geburtstagsfeier für Jubilare
Gemeinsam statt einzeln

"Zum Geburtstag viel Glück" stimmte Ludwig Geigenmüller mit Heimleiterin Manuela Schusser (rechts), Stationsschwestern und Heimfürsprecherin Roswitha Brunner (Dritte von rechts) bei der festlichen Premiere an. Bild: rn
Neue Wege geht das BRK-Seniorenheim bei den Geburtstagsfesten für seine Jubilare. Statt jeweils einzeln im kleinen Kreis beisammen zu sein, wird künftig groß gefeiert: In viermonatigem Abstand werden alle Jubilare geehrt. Den Startschuss gab in dieser Woche Heimleiterin Manuela Schusser gemeinsam mit "Musikus" Ludwig Geigenmüller.

32 Frauen und Männer, die seit Dezember ihren Geburtstag begingen, waren zur Premiere zusammengekommen. Ihnen versprach Schusser eine ganz besondere Feier: "etwas Großzügigeres" im Vergleich zu früher. Dazu gehörten ein gemeinsames Anstoßen und nach einem Tusch Chorgesang des Heimpersonals: "Zum Geburtstag viel Glück" und "Hoch soll'n sie leben".

Kuchenbüfett auf Rollen

Die weiß gedeckten Tische - die Tücher hatte die Wäscherei genäht - trugen Blumenschmuck, und es gab ein Kuchenbüfett. Dieses kam sogar entgegen der sonst üblichen Praxis zu den Jubilaren, und zwar in Form eines fahrbaren Tortentisches mit Husse. So hatte jeder die Möglichkeit, das Gebäck individuell auszuwählen. In den Dienst der Senioren stellte sich dabei auch Heimfürsprecherin Roswita Brunner. Ludwig Geigenmüller begleitete die Gaumengenüsse musikalisch.

Grund für diese neue Form der Geburtstagsfeier ist laut Heimleiterin Manuela Schusser nicht nur die Abwesenheit vieler Senioren an ihrem Ehrentag, an dem sie oft von Familienangehörigen abgeholt würden. Zudem stehe Bewohnern ohne Angehörige ebenfalls eine gemeinsame Feier zu. Die Geronto-Schwestern der Einrichtung hätten daher ein neues Prozedere vorgeschlagen.

Das große Fest ergänzt die bisherige Praxis. Weiterhin gibt es für jeden Jubilar an seinem Geburtstag selbst eine Schmuckkarte mit einem auf den Einzelnen abgestimmten Gedicht, einen Gutschein - zum Beispiel für ein Wohlfühlbad oder einen Spaziergang -, ein Happy-Birthday-Transparent an der Zimmertür und ein Geburtstagslied der Stationsschwestern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.