Bronze bei der "Bayerischen"

Zwei Wernberger TSV-Judokas haben sich für die süddeutschen Meisterschaften in Pforzheim qualifiziert. Einer der beiden feierte bei der "Bayerischen" einen großen Erfolg.

Wernberg-Köblitz. (ard) Hochverdient holte sich das Wernberger Judo-Talent Max Wittmann bei den bayerischen Meisterschaften der U15 in Ingolstadt die Bronzemedaille. Abgerundet wurde das gute Ergebnis durch einen fünften und siebten Platz der Nachwuchssportlerinnen Katrin Hölzl und Sabrina Knorr beim bayernweiten U-15-Vergleich in Landshut. Damit sind Max Wittmann und Katrin Hölzl für die "Süddeutsche" - und damit höchste Meisterschaftsebene in dieser Altersklasse - in Pforzheim qualifiziert.

Ausgerechnet der starke Bad Kissinger Stanley Haag, bereits eine Woche zuvor Gegner im kleinen Finale bei den nordbayerischen Meisterschaften in Hof, wurde Max Wittmann im Auftaktkampf zugelost. Diesmal ging der Unterfranke als Sieger von der Matte, obwohl der TSV-Athlet den Kampf nahezu nach Belieben dominierte und bereits uneinholbar mit einer großen und kleinen Wertung in Führung schien. Etwa 20 Sekunden vor Schluss nutzte Haag einen schlampig angesetzten Feger des übermotivierten Wernbergers und konterte seinerseits mit Ippon.

Die Trotzreaktion von Wittmann bekamen dann in der Trostrunde Moritz Naumann (SG Eltmann) und der Unterhachinger Kai Thremer zu spüren. Beide hatten dem Spezialwurf des TSV-Athleten nichts entgegenzusetzen und verloren mit Uchi-mata (Innenschenkelwurf) vorzeitig.

Auch im ausgeglichenen Kampf um Platz drei gegen Michael Dorsemagen (Sulzbach in Unterfranken) nutzte Wittmann kaltblütig seine erste Chance und sicherte sich nach einem Feger und Festhalter die verdiente Bronzemedaille.

Gerhard Zwack, Trainer und Betreuer vor Ort, zog dann am Ende des Tages ein überaus positives Fazit. Insbesondere Max Wittmann "muss auch bei der süddeutschen Meisterschaft zum Favoritenkreis gezählt werden, vor allem wenn es ihm gelingt, seine Leichtsinnsfehler abzustellen".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.