Brucker Christkind macht es noch einmal - Gespräche im Pavillon
In großer Vorfreude

Bereits im vergangen Jahr durfte Lea Wellenreiter beim Brucker Weihnachtsmarkt als Christkind glänzen. Sie erledigte ihre Aufgabe mit soviel Charme und Freude, dass die Verantwortlichen der Frauen-Union Bruck sie auch heuer wieder gefragt haben ob sie diese Aufgabe denn nicht noch einmal übernehmen möchte.

Gerne habe sie ja gesagt, und das Gedicht, das von Brunhild Laubinger einst geschrieben wurde, hat sie auch noch fast komplett im Kopf, heißt es in der Pressemitteilung der FU.

Die achtjährige Lea, die eine Natur- und Tierfreundin ist und ihre Freizeit gerne auf den Rücken eines Pferdes verbringt, freue sich schon darauf, wenn sie am zweiten Adventwochenende zusammen mit dem Nikolaus und ihrer kleinen Engelschar den Brucker Christkindlmarkt eröffnen dürfe. Auch die Engel Nina Schindler, Amelie Birner, Lena Hauer und Julia Rothammer freuten sich schon auf ihre Aufgabe.

In diesem Jahr habe sich die Brucker Frauen-Union auch etwas besonderes ausgedacht, heißt es in der Mitteilung weiter. Dann werde das Christkind mit seinen Engeln nicht mehr ständig unterwegs sein. Vielmehr werde neben dem Abgang von der Hinteren Marktstraße zum Kirchplatz ein Pavillon aufgebaut, in dem der Nikolaus mit dem Christkind und den Engeln sitzen.

Dann könnten die Kinder zum Nikolaus kommen und mit ihm,dem Christkind oder den Engeln reden. Auch ein Christbaum sei im Pavillon platziert, an den die Kinder ihre Wünsche hängen könnten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13795)Bruck (4671)November 2013 (9943)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.