Buch zum Kriegsende in der Oberpfalz - Freitag Präsentation
"Sie kommen"

Druckfrisch eingetroffen: Das Plakat zum Buch "Sie kommen - Die letzten Kriegstage in der Oberpfalz 1945". Bild: hfz
Grafenwöhr. Vor 70 Jahren ging der Zweite Weltkrieg zu Ende. Anlässlich dieses Jahrestags legt der Buch & Kunstverlag Oberpfalz das Buch "Sie kommen - Die letzten Kriegstage in der Oberpfalz" in erweiterter Form neu auf. In rund 70 Beiträgen schildern Journalisten und Historiker anhand von Augenzeugenberichten, was sich in den letzten Kriegstagen in der Region abgespielt hat: Reportagen und Berichte, die unter die Haut gehen.

Die Autoren spannen den Bogen von den Bombardierungen von Grafenwöhr, Cham und Neumarkt bis zu den Todesmärschen des KZ Flossenbürg, von der Hinrichtung des Kaltenbrunner Bürgermeisters Josef Hörl und der Sprengung von Hitlers Wunderwaffe "Dora" kurz vor dem Einmarsch der Amerikaner bis hin zur drohenden Kesselschlacht um Regensburg.

Das Buch hat 160 Seiten und ist ab Samstag für 19,95 Euro in allen Geschäftsstellen des Medienhauses "Der neue Tag" und in allen Buchhandlungen erhältlich. Außerdem kann es im Online-Shop des Verlags (www.buch-und-kunstverlag.de) vorbestellt werden.

Zur Buchvorstellung am Freitag, 27. März, um 19 Uhr im Kultur- und Militärmuseum Grafenwöhr sind Gäste willkommen. Der Heimatverein Grafenwöhr zeigt dabei auch bewegte Bilder vom Einmarsch der Amerikaner. Außerdem besteht die Möglichkeit, das neue Modell der Wunderwaffe "Dora" im Museum zu besichtigen. Schüler der Musikschule "Vierstädtedreieck" umrahmen die Veranstaltung musikalisch.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.