Buchdrucker und Kupferstecher

An der Fichte gibt es zwei Borkenkäferarten, den größeren Buchdrucker und den Kupferstecher. Während Buchdrucker hauptsächlich ältere und stärkere Fichten befallen, bevorzugt der Kupferstecher schwächere Bäume und Fichtenkronen. Solange die Kronen noch grün sind, ist der Frischbefall mit Kupferstecher vom Boden aus daher kaum erkennbar.

Pheromonfallen sind als Alternative zur Borkenkäferbekämpfung durch Baumfällung wenig geeignet, da die Wirkung des Lockstoffes nur eine begrenzte Reichweite besitzt. Allerdings eignen sich Pheromonfallen zur Abschätzung der Populationsdichte und des Schwärmzeitpunktes.

Für Fragen stehen die Revierleiter des Amtes sowie die Geschäftsstellen der Waldbesitzervereinigungen zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unter www.aelf-sd.bayern.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.