Buchtipp

Das Buch zeigt die Entwicklung und die größten Kunstwerke des Tirschenreuther Künstlers Maurus Fuchs (1771-1848), der einer Malerfamilie entsprang und kinderlos starb. Im Oberpfälzer Stiftland und im böhmischen Egerland genoss er schon zu Lebzeiten großes Ansehen. Seine Auftragsbücher waren gut gefüllt, Maurus Fuchs wurde zum Vorzeigemaler des Egerlandes.

Im Zenit seines Könnens angelangt, gestaltete er wichtige repräsentative Räume im Stift Tepl aus, darunter den Blauen Saal. Auch in Marienbad war der Maler tätig. Zahlreiche Deckengemälde, Altarbilder und Kreuzwege künden in Bayern und Böhmen von der beeindruckenden Kreativität und der immensen Schaffenskraft des Oberpfälzer Künstlers, darunter auch Werke aus der berühmten Großen Kappl bei Waldsassen.

Das Buch (120 Seiten, 120 Fotos, 24,95 Euro) ist im Buch- und Kunstverlag Oberpfalz erschienen und im Buchhandel, in den Geschäftsstellen des Medienhauses "Der neue Tag" sowie über den Verlag (Telefon 09621/306-196) erhältlich.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.buch-und-kunstverlag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.