Bücher retten die Ferien

Mit Beginn des Schuljahrs ist wieder Lesen in den vielen Schulbüchern angesagt. Damit verbunden ist das Ende des Sommerferien-Leseclubs in der Bibliothek. Zur Abschlussveranstaltung luden Bibliothekarin Petra Danzer und Jugendbeauftragte Karolina Forster ein.

Die Auftaktveranstaltung für den Leseclub war am 2. Juli. Es war eine Party mit erfrischenden Cocktails, reichhaltigem Büfett und Musik von Bands der Musikschule. Zum ersten Mal durften die neuen Bücher ausgeliehen werden, die exklusiv für den Sommerferien-Leseclub angeschafft worden waren.

Wer den Sommer über fleißig gelesen hatte, gewann nun tolle Preise - wenn er denn anwesend war. Außerdem erhielt jeder Teilnehmer, der mindestens drei Bücher gelesen hatte, eine Urkunde.

Danzer sprach von einem "tollen Ferien-Leseclub mit unterschiedlicher Leseintensität". Von den insgesamt 73 Teilnehmern, 23 Jungen und 50 Mädchen, hatten 39 mindestens drei und 5 zehn und mehr Bücher gelesen. Fleißigste Leser waren Nadine Banasch (30), Judith Schultes (23) und Franziska Schrembs, Oliver Spieß und Susanne Wamsat (je 16 Bücher). Die Auswertung der Bibliothek zeigte einen sehr unterschiedlichen Zuspruch aus Schulen und Alterklassen.

Von den Clubteilnehmern besuchen 24 das Gymnasium, 10 die Realschule, 4 die Wirtschaftsschule, 7 die Mittelschule, 25 die Grundschule und 3 die Förderschule. Mit zunehmendem Alter nahm das Leseinteresse ab. Aus der 4. Klasse kamen 22, aus der 5. und 6. Klasse jeweils 14, aus der 7. Klasse 9, aus der 8. Klasse 8 und aus der 9. Klasse 3 Teilnehmer. Bei der Frage an die Kinder, welche Bücher Ausleihrenner waren, sprudelten Antworten wie: "Tom Gates", "Die drei ??? Kids", "Zoe Sugg: Girl Online" und "Dark Diaries".

Glücksfee bei der Verlosung von 21 Sach- und Gutscheinpreisen war Karolina Forster. Dazu lagen in einem Korb nahezu für jedes gelesene Buch Namenskärtchen der Teilnehmer. Pro Leser waren maximal nur drei Lose vergeben. Der 1. Preis, ein mp4-Player, ging an Dominik Kämpf. Es folgten Franziska Schrembs (zwei Ehrenkarten für den Bayern-Park Reisbach), Mariella Dorner (Jugendsportsonnenbrille), Judith Schultes (ein Jahr Familienmitgliedschaft in der Stadtbibliothek), Dominik Kämpf (Jahreskarte Rußweiher 2016), Simon Aschenbrenner, Franziska Schrembs und Ben Dötsch (je ein Zehn-Euro-Gutschein Buchhandlung Bodner), Saskia Vogel (Badetuch der Stadt) und Emma Englmann (Kollegtasche und Schreibset).

Weitere Preise nahmen Korbinian Denk (Farbstifte-Box und Schlampermäppchen), Jasmin Kroher (USB-Stick), Dominik Kämpf und Annalena Dietl (USB-Adapter), Eva Gradl (Kulturbeutel und Trinkflasche), Emma Englmann und Mariella Dorner (jeweils Trinkflasche und Softball), Judith Schultes (dekorativer Zettelhalter) sowie Korbinian Denk, Karina Murr und Emma Englmann (je ein Schlampermäppchen und ein Jojo) entgegen. Für die Anwesenden, die bisher leer ausgegangen waren, gab's als Trostpflaster je ein Handy-Display-Tuch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.