Bürgermeister Hans Wilhelm erhofft sich Unterstützung - Briefe mitgegeben
In Guteneck klingelt kein Handy

Guteneck. (cv) Zuerst legte Bürgermeister Hans Wilhelm das Goldene Buch der Gemeinde auf den Tisch. Nachdem sich Finanz-Staatssekretär Albert Füracker eingetragen hatte, steckte ihm der Bürgermeister aber auch gleich einen Brief mit formulierten Anliegen zu.

Die Gemeinde ist die erste im Landkreis, die den Förderbescheid über den Breitbandausbau erhalten hat. Nun kommt die "zweite Schleife", damit das gesamte Gemeindegebiet mit allen Einzelgehöften angeschlossen ist. Auch Dorferneuerung, Flurbereinigung und die Leerstandsoffensive sind am Laufen. Bürgermeister Wilhelm hatte beim Abend der Kreis-CSU "ein paar Briefe hergerichtet". Wenn sie dem Minister von seinem Staatssekretär vorgelegt werden, "geht's vielleicht schneller", schmunzelte Wilhelm. Und Albert Füracker habe bestimmt gemerkt, dass "hier den ganzen Abend kein Handy klingelt". Durch die Versteigerung der Frequenzen seien viele Millionen Euro nach Bayern geflossen, "da könnte doch auch was für einen Handymasten abgezweigt werden".
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.