Bürgermeister im Kreuzverhör
Schulen

Die Grundschüler verstanden sich gut mit Bürgermeister Günter Kopp (hinten, Mitte), der sich gerne ihren Fragen stellte. Bild: jzk
Kulmain. (jzk) Intensiv hatten sich die Viertklässler im Heimat- und Sachkundeunterricht mit Lehrerin Johanna Reger mit dem Thema "Gemeinde" beschäftigt. Zum Abschluss der Unterrichtssequenz lud Bürgermeister Günter Kopp sie in die Räume der Gemeindeverwaltung im Obergeschoss des Schulgebäudes ein. Eberhard Besold und Arnold Koch erklärten den Grundschülern das breite Spektrum der Verwaltungsbereiche, die vom Standes- und Bauamt über Erhebung von Friedhofs- und Kindergartengebühren, Hundesteuer, An- und Ummeldung von Wohnsitzen bis hin zu Passanträgen reicht. Sehr erstaunt waren die kleinen Gäste, dass die Gemeinde etwa 30 Personen beschäftigt. Im Sitzungssaal stellte sich Günter Kopp den Fragen der Mädchen und Buben: "Macht Ihnen die Arbeit Spaß?", "Wie viele Stunden müssen sie arbeiten?" und "Warum haben Sie sich aufstellen lassen?", waren nur einige davon. "Ihr könnt euch jederzeit an mich wenden, wenn ihr Wünsche oder Probleme habt, bei denen ich euch helfen kann", bot Kopp den Kindern beim Abschied an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.