Bürgermeister macht die 100 voll

Zu Beginn der Hauptversammlung zählte die Dorfgemeinschaft Lochau 99 Mitglieder. Nur um die 100 voll zu machen, trat Bürgermeister Hubert Kraus gewiss nicht bei. Ihn dürften auch die Aktivitäten des Vereins überzeugt haben.

Der Rückblick, den die Vorsitzenden Sonja Saar, Heinz Rodler, Volker Pöhlmann und Martin Greger im Dorfhaus Lochau gaben, beeindruckte. Im Jahr 2014 standen neben sechs Vorstandssitzungen vor allem Bauaktivitäten auf dem Programm.

Neben der Fertigstellung der Außenanlagen und dem damit verbundenen Einweihungsfest am 6. Juni 2014 wurde mit Zuschussmitteln des Amtes für Ländliche Entwicklung und Eigenmitteln der Gemeinde Pullenreuth ein neuer Backofen errichtet, der heuer offiziell in Betrieb gehen soll. Sehr gut angenommen wurden auch das Familienfrühstück am 19. Januar und das Schlachtschüsselessen mit Zoigl am 8. November.

Ein umfangreiches Programm trug der Vorstand auch für das Jahr 2015 vor. Neben dem Familienfrühstück am Sonntag, 22. März, steht das traditionelle Pfingstfest vom 23. bis 25. Mai an. Im Herbst ist wieder ein bayerischer Abend im Dorfhaus geplant.

Sabine Greger trug den Kassenbericht 2014 vor, die Prüfer Norbert Saar und Monika Sirtl bescheinigten eine wirtschaftliche und sparsame Kassenführung. Bürgermeister Hubert Kraus, der sich unter dem Applaus der Anwesenden als 100. Mitglied aufnehmen ließ, bedankte sich in seinen Grußworten für das große Engagement der Dorfgemeinschaft Lochau. "Es ist ein wahres Schmuckstück entstanden, worauf alle Lochauer stolz sein können." Besonders hob er hervor, dass die Heizkosten von einst 6000 auf zirka 1000 Euro pro Jahr gesenkt werden konnten .

Er stehe auch weiterhin mit dem Amt für Ländliche Entwicklung in Kontakt, um die ersten Schritte für eine mögliche Dorferneuerung im Ortsteil Lochau voranzubringen, sicherte das Gemeindeoberhaupt zu. So soll im ersten Halbjahr zumindest die Teilnahme am Dorferneuerungsseminar erfolgen.

Martin Greger bat die Mitglieder, auch in Zukunft aktiv zum Erhalt des Dorfhauses beizutragen. Gerade für die Pflege der Außenanlagen und für die Unterhaltungsarbeiten am Dorfhaus sei jede Unterstützung erforderlich. Die Mitglieder konnten sich gleich in eine Liste eintragen, damit bei Einsätzen direkt Kontakt mit ihnen aufgenommen werden kann. Weitere freiwillige Helfer sind immer willkommen und sollen sich bei den Vorsitzenden Sonja Saar, Heinz Rodler, Martin Greger oder Volker Pöhlmann melden.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung bekamen die Mitglieder eine Powerpoint-Präsentation geboten, die Bilder von den Umbauarbeiten zeigten. Dabei wurde nochmals deutlich, was in den vergangenen Jahren in über 5000 Stunden Eigenleistung erreicht worden ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lochau (202)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.