Bürgermeisterin nun auch Königin

Ketten für die Majestäten, Essbares für ihre Stellvertreter: Zwölf gekrönte Häupter zählt der Zessauer Schützenverein: Schützenkönig Roland Thomas (rechts), Bürgermeisterin Carmen Pepiuk als Schützenliesl (links), Luftpistolenkönigin Birgit Wegmann und Jugendkönig Fabian Bäumler (Vierte und Neunter von rechts. Bild: bjp

Ist Carmen Pepiuk ein Naturtalent? Man muss es fast glauben, wenn man ihr Ergebnis beim Königsschießen der Zessauer Eichenlaub-Schützen und ihre vorherige Schießerfahrung kennt.

Nur um acht Hundertstel Millimeter hatte Luftpistolenschützin Margitta Landgraf im Glücksscheibenwettbewerb die ideale Mitte verfehlt - buchstäblich um Haaresbreite. Doch das war nicht der einzige Paukenschlag bei der Zessauer Schützenkönigsfeier. Stürmischen Applaus erntete vor allem Bürgermeisterin Carmen Pepiuk: Sie musste ihre Amtskette ablegen - denn der Platz um ihren Hals wurde für die Kette der Schützenliesl gebraucht.

Dass sie mit ihrem Neunerschuss am Luftgewehr den zweithöchsten Ehrentitel der Schützengesellschaft Eichenlaub errang, überraschte die Gemeindechefin am meisten - hatte sie doch vor ihrer letztjährigen Wahl fast keinerlei Erfahrung. "Ich bin sprachlos - und das kommt bei mir nicht oft vor", lautete ihr Kommentar. Für ein Jahr "regiert" Carmen Pepiuk nun gemeinsam mit Schützenmeister Roland Thomas, dem ein Zehnerschuss die Schützenkönigswürde eintrug, sowie mit Luftpistolenkönigin Birgit Wegmann und Fabian Bäumler, der als jüngster aktiver Schütze den Jugendkönigstitel holte.

Zu Erntedank wurde die Königsfeier für Roland Hösl: Mit der Wurstkette des Vizekönigs, dem Luftgewehr-Vereinsmeistertitel der Schützenklasse, den beiden Meisterscheiben, der Gedächtnisscheibe und zwei Wanderpokalen räumte der zweite Schützenmeister sieben Titel und Trophäen ab. Zusätzlich zu ihrem brillanten Glücksscheibenschuss reservierte Margitta Landgraf den Luftgewehr-Wanderpokal der Damen für sich.

Dass auch im Schießsport die Devise "Ohne Fleiß kein Preis" gilt, führten die Eichenlaub-Schützen mit zwei Zusatzauszeichnungen vor Augen: Als trainingseifrigste Jugendschützin erhielt Magdalena Wittmann - zusätzlich zur Brezenkette der dritten Jugendkönigin und zum Jugend-Wanderpokal - einen von Kaspar Nettesheim und Roland Thomas gestifteten Sonderpokal. Den gab es auch für Vize-Nachwuchsregentin Anna-Maria Wittmann, die sich in der Schülerriege durch Übungsfleiß hervorgetan hatte.

Nicht ihren Erfolg, sondern die Arbeit der Schützen stellte Pepiuk in den Mittelpunkt ihres Grußwortes: "Die Gemeinde kann stolz auf diesen rührigen, in der Jugendarbeit tüchtigen Verein sein." Beifall heimste auch Alleinunterhalter Markus Brand ein, der die Besucher an Quetsch'n und Geige mit Evergreens von "Rosamunde" bis "Mendocino" unterhielt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Zessau (209)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.