Bundesliga nach Bruck geholt

Die Brucker Kegler stehen weiterhin unter der Führung von Sepp Fischer (Dritter von rechts). Bild: hbr

Die Freude bei den Brucker Keglern ist berechtigt. Enorme sportliche Erfolge schlugen zu Buche, besonders bei den Damen. Aber es gab auch einen schweren menschlichen Verlust.

Als "Jahr mit Höhen und Tiefen" beschrieb Sportkegelverein-Vorsitzender Sepp Fischer die vergangenen zwölf Monate. Sehr hart habe den Verein der Tod des zweiten Vorsitzenden Herbert Walter getroffen, der eine nicht zu schließende Lücke hinterlassen werde, so Fischer bei der Jahreshauptversammlung im Freizeitzentrum.

Auch starke Herren

Aus sportlicher Sicht konnte man die Erfolgs-Saison 2013/2014 nochmals toppen, da die Damen I nach dem Aufstieg in die Bayernliga den sofortigen Durchmarsch in die 2. Bundesliga schafften. Das Team um Ilse Fischer holte sich am letzten Spieltag den Meistertitel und darf sich ab sofort auch die Würdigung "Bayerischer Meister 2014/2015" an die Vereinsfahne heften. Im "Siegesrausch" der Damen wäre die Meisterschaft der Herren I in der Bezirksliga A fast ein wenig untergegangen, merkte Fischer an. Sie dürfen im kommenden Jahr in der Bezirksliga Oberpfalz um die Punkte kämpfen. Dass im Verein eine gesunde Mischung vorherrscht, beweisen die zahlreichen gesellschaftlichen Aktivitäten, an die der Sprecher erinnerte. Nach den Berichten des Sportwarts, Jugendleiters und der Damenwartin (Bericht folgt) bezeichnete dritte Bürgermeisterin Inge Gleixner in ihrem Grußwort den SKV Bruck als "sportliches Aushängeschild des Marktes", der ein besonderer Werbeträger für den Ort sei. Stolz zeigte sie sich über den Erfolg der Damen, die "die Bundesliga nach Bruck geholt hätten". Mit den beiden Meisterschaften machten sich die Aktiven das schönste Geburtstagsgeschenk für das 50-jährige Jubiläum des SKK Bruck und das 40-Jährige von Gut Holz Bruck, das am 4. Juli gefeiert wird, so die Sprecherin abschließend.

Bei der anschließenden Neuwahl wurde Sepp Fischer einstimmig in seinem Amt bestätigt. Ihm steht Peter Bruckner als Stellvertreter zur Seite. Die Kassengeschäfte bleiben in den Händen von Erich Müller und den Schriftverkehr führt Diana Bruckner. Sportwart bleibt Sebastian Fischer, um die Belange der Damen kümmert sich Nicole Stautner und um die Jugend Ilse Fischer. Das neue Amt des Bahnwarts übt Johannes Fischer aus. Sandra Becher, Waltraud Adam, Beate Hochmuth und Daniel Hartmann vervollständigen das Gremium als Beisitzer. Die Kasse prüfen Herbert Mück und Monika Altmann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.