Burglengenfeld.
Burglengenfeld jubelt in letzter Minute

(aho) In allerletzter Minute kam der ASV Burglengenfeld zum Siegtreffer gegen den TSV Bad Abbach und bleibt damit im Rennen um den Meistertitel in der Landesliga Mitte. Lange Zeit sah es nach einem torlosen Remis des derzeitigen Tabellenzweiten (vorne liegt Ruhmannsfelden) gegen den Angstgegner aus, erst in der Nachspielzeit gelang dem eingewechselten Thomas Maier der entscheidende Treffer.

Der Sieg des ASV war aufgrund der größeren Spielanteile in der ersten Halbzeit verdient. In dieser Phase hatte die Heimelf auch mehr Torchancen als der Gegner. Der torlose Pausenzwischenstand schmeichelte dem TSV Bad Abbach.

Nach der Pause wurde das Spiel offener und ausgeglichener. Aber dennoch waren auf beiden Seiten nur wenig klare Einschussmöglichkeiten zu sehen. Mit zunehmender Spieldauer schienen sich die Mannschaften mit der Punkteteilung auch anzufreunden.

Dann bewies der ASV-Coach Matthias Bösl mit der Einwechslung von Thomas Maier aber sein glückliches Händchen, denn diesem gelang in der Nachspielzeit der Treffer zum erlösenden 1:0.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.