Burglengenfelder feiern ersten Bayernliga-Sieg
Jubel beim ASV

Der erste Saisonsieg ist unter Dach und Fach: Der ASV Burglengenfeld gewann gegen den VfL Frohnlach mit 2:0. In dieser Szene zieht Andreas Müller (ASV, links) vor Marcel Burkard (VfL, rechts) ab. Bild: rid
Burglengenfeld. (bsb) Der ASV Burglengenfeld ist in der Bayernliga angekommen. Mit 2:0 bezwang die Mannschaft von Trainer Matthias Bösl den VfL Frohnlach nach heißen 90 Minuten und einem sehenswerten Bayernliga-Spiel. Die ganze Spielzeit über agierten die Mannschaften auf Augenhöhe, lediglich eine leichte Feldüberlegenheit für die Oberfranken konnte man bilanzieren. "Wenn die Kreativität fehlt, dann hilft die Feldüberlegenheit nichts", sagte VfL-Trainer Stefan Braungardt bei der Pressekonferenz. "Ich bin enttäuscht", schimpfte der Gästetrainer.

Die Abwehr des ASV konnte insbesondere Tevin McCullough im Sturm des VfL ausschalten - bisweilen waren dafür aber zwei Mann nötig. Größere Chancen waren in der Anfangsphase eher Mangelware, ehe Stefan Schnaus nach einem Eckball von Alexander Fuchs einen Kopfball wuchtig gegen die Querlatte köpfte (24.). Diese Großchance sollte der Höhepunkt der ersten Hälfte bleiben.

Der ASV war etwas nervös in die zweite Hälfte gestartet, konnte dem Frohnlacher Sturmlauf aber standhalten. Zur Mitte der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel. Nach 68 Minuten dann die Führung: Benjamin Epifani setzte sich gegen zwei Frohnlacher Verteidiger durch, umspielte Hempfling und schob zum 1:0 ein (68.). Dies war der Startschuss für eine Frohnlacher Schlussoffensive, der ASV wartete auf die Konterchance. In der 84. Minute war sie da: Gröger schickte Fuchs auf der linken Außenbahn auf die Reise, der schob den Ball vorbei am Tormann ins Tor: 2:0 - die Entscheidung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.