Burkhardsreuther Kirchenchor singt in Oberviechtach
Fast ein Heimspiel

Auf der Burgruine Murach gab es interessante Einblicke in die Geschichte und beeindruckende Ausblicke in die Landschaft. Bild: miu
Auf Tournee begab sich der Kirchenchor St. Jakobus. Beim Besuch in Oberviechtach erwartete die Sänger ein doppelt freudiger Empfang.

Pünktlich erreichten die Ausflügler die Kirche St. Johannes der Täufer, um die Sonntagsmesse zu gestalten. Weil es in der Pfarrei keinen Kirchenchor gibt, freuten sich die Gottesdienstbesucher besonders über den Auftritt der Sänger unter der Leitung von Hans Hofmann. Die Lieder "Eingeladen zum Fest"," Ehre sei Dir", "Komm Du Heiliger Geist", "Ich bin der Weinstock", "Heilig Heilig Leben", "Gib uns Leben aus dem Geist", "Du bist Du" und "Herr geh mit uns" begleiteten Susanne Kocbek an der Orgel, Marianne Hey mit der Gitarre, Renate Neukam und Regina Hey mit Flöten.

Pfarrer Alfons Kaufmann und Kaplan Josef Maria Ackermann hatten besonderen Grund, die Gäste herzlich willkommen zu heißen: beide Priester pflegen nämlich eine besondere Verbundenheit zu ihrer Pfarrei. Pfarrer Kaufmann stammt aus Grub. Kaplan Ackermann verbrachte seine Kindheit in Trabitz, bevor er mit seinen Eltern nach Ilsenbach zog.

Nach dem Mittagessen ließ die Führung durch das bekannte "Dr. Eisenbarth- und Stadtmuseum" keine Fragen offen. Die nächste riesige Entdeckung wartete beim Kaffeetrinken im Gasthof Hammerschänke in Lukahammer: der mit bayerischen Motiven bemalte größte Bierkrug der Welt. Der über 3,8 Meter hohe Krug steht im Guinessbuch der Rekorde. Ein weiteres Ziel war die auf einer Granitkuppe stehende Burgruine Murach. Der Aufstieg wurde mit einem Blick in die Landschaft belohnt, die Teilnehmer erfuhren bei einer Führung Geschichtliches über die Region.
Weitere Beiträge zu den Themen: Burkhardsreuth (469)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.