Burschen mit Bravour

Der Burschenverein Floß ist eine feste Größe im Vereinsleben. Jetzt hat er gewählt: Nicht alles bleibt dabei beim Alten.

Floß. (le) Zur Jahreshauptversammlung trafen sich vor kurzem die Mitglieder des Ländlichen Burschenvereins im Gasthaus Plödt, Diepoltsreuth. Vorsitzender Martin Krichenbauer freute sich über die rege Teilnahme und das Interesse der Mitglieder. Er ließ das abgelaufene Vereinsjahr Revue passieren.

Vorsitzender bestätigt

Schriftführer Achim Meierhöfer rief die zahlreichen Veranstaltungen und Erlebnisse des Vereins ins Gedächtnis. Absolutes Highlight waren vier Tage Flosser Kirwa. Der Ländliche Burschenverein hat einmal mehr gezeigt, dass er in der Lage ist, solche Events mit Bravour zu meistern. Präsent zeigte sich der Verein bei Festzügen, wie beim 125-jährigen Vereinsbestehen des Flosser Cylinder-Clubs.

Die Finanzen des Vereins wurden von Schatzmeister Maximilian Bär offengelegt. Dass die Gelder bei Bär bestens verwaltet wurden, bestätigten die Kassenprüfer Daniel Bär und Wolfgang Bock. Der gesamte Vorstand wurde einstimmig entlastet. Fällig waren die Neuwahlen. Hier gab es einige Veränderungen. Den Verein wird weiterhin Krichenbauer als Vorsitzender leiten, ebenso wurde sein Stellvertreter Christoph Bär in seinem Amt einstimmig bestätigt. Zum neuen Schatzmeister wurde Alexander Reindl gewählt, während Christian Kunz die Nachfolge von Schriftführer Achim Meierhöfer antritt. Zu neuen Beisitzern wurden Alexander Kunz und Klaus Jakob gewählt. Fahnenträger bleiben Matthias Stahl und Alexander Bauer. Daniel Bär und Maximilian Bär üben das Amt des Kassenprüfers aus. Diese Mannschaft wird die Geschicke des Ländlichen Burschenvereins in der Umgebung von Floß für die kommenden zwei Jahre in die Hand nehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.