Chancen für Handel und Tourismus
Im Blickpunkt

Dieses neuwertige Stromaggregat entwendeten bisher unbekannte Diebe. Bild: hfz
Tirschenreuth. Kunden aus der Tschechischen Republik geben pro Jahr knapp 100 Millionen Euro im Oberpfälzer Einzelhandel aus - und hiervon einen Großteil in der Grenzregion. Alleine im Landkreis Tirschenreuth geht man von über 11 Millionen Euro jährlichem Umsatz aus. Diese Zahlen sind nur ein kleiner Ausschnitt der Ergebnisse der IHK-Studie "Tschechische Kunden - Chancen für Handel und Tourismus". Diese stellt nicht nur Daten und Analysen bereit, warum tschechische Kunden in die Region kommen, sondern gibt auch klare Handlungsempfehlungen, wie das Kundenpotenzial noch stärker aktiviert werden kann. Die Ergebnisse stellt die IHK Regensburg am Montag, 6. Juli, Wolfgang Lippert vor.

Polizeibericht

Drahtzieher festgenommen

Waldsassen. Den Hintermann eines Drogenschmuggels machte die Polizei jetzt dingfest. Die Schleierfahnder aus Waldsassen hatten zuvor einen schwarzen Opel kontrolliert, der aus Tschechien eingereist war. Dass die Beamten das richtige Gespür hatten, erkannte wohl auch die 50-jährige Frau aus dem Raum Passau sehr schnell und übergab ein Päckchen mit Crystal, das sie im BH versteckt hatte.

In der Folge übernahm die Kripo Weiden die weitere Sachbearbeitung. Den Ermittlern gelang es dabei, einen 48-jährigen Deggendorfer als Hintermann für den Rauschgiftschmuggel zu identifizieren. Noch am Donnerstagabend erfolgte daher die Festnahme des Mannes. Der Tatverdächtige wurde am Freitag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Weiden vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Für die Kripo Weiden gilt es nun, zu klären, ob der Tatverdächtige noch für weitere Verstöße in Betracht kommt. Die Ermittlungen dauern an.

Stromaggregat dreist gestohlen

Mitterteich. Ein neuwertiges Benzinaggregat der Marke Geko Super, Silent 2011, im Wert von rund 1000 Euro entwendeten unbekannte Täter am Donnerstag zwischen 12 und 13.45 Uhr. Das Gerät war auf der A 93 bei der Ausfahrt Mitterteich-Nord abgestellt worden und betrieb dort eine Vorwarntafel. Mit der sollte vor Beschädigungen und Verschmutzungen gewarnt werden, die nach dem schweren Gefahrgutunfall noch nicht ganz beseitigt sind. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Wahrnehmung an der Autobahnausfahrt Mitterteich-Nord, Fahrtrichtung Norden, gemacht haben, bittet die Verkehrspolizei Weiden, Telefon 0961/401-420 um Hinweise.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8667)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.