Cheb.
Etzenricht holt Rückstand auf: 2:2 gegen Röslau

Achtungserfolg für den SV Etzenricht: Im ersten Testspiel nach der Winterpause erreichte der Vertreter der Landesliga Mitte ein 2:2 (1:2) gegen den FC Vorwärts Röslau, der in der Landesliga Nordost Tabellenplatz zwei belegt.

Bei optimalen äußeren Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz in Eger war das Unentschieden leistungsgerecht. Die von Ex-SVE-Trainer Rüdiger Fuhrmann betreuten Oberfranken führten bis zur 40. Minute durch Tore von Florian Spörl (21.) und Sebastian Hermann (34.) mit 2:0. Die Chancenverwertung des FC Vorwärts hätte bis zu diesem Zeitpunkt nicht besser sein können, denn die Oberpfälzer ließen mit konzentrierter Deckungsarbeit eigentlich wenig zu. Auf der anderen Seite hielt Etzenrichts Martin Pasieka die Abwehr der Fuhrmann-Elf auf Trab, beim Abschluss fehlte aber der letzte Tick. Unmittelbar vor der Pause gelang der Anschlusstreffer. Ein Heber von Stephan Herrmann prallte von der Querlatte ab und Andreas Schimmerer vollendete mit einem Kopfball.

Röslau hatte nach dem Wechsel seine beste Phase, kam aber wiederum nicht zu eindeutigen Gelegenheiten. Zwei Mal vereitelte der FC-Keeper gegen Pasieka und Stephan Herrmann den Ausgleich. Das 2:2 ging zehn Minuten vor dem Schlusspfiff des Schiedsrichters aus Cheb auf das Konto von Mittelfeldspieler Marco Lorenz. Er traf mit einem präzisen Freistoß zum 2:2.

"Eine faire Partie und eine gute Gelegenheit für die nachrückenden jungen Spieler, sich zu zeigen", bewertete SV-Abteilungsleiter Manfred Herrmann den ersten Auftritt dieses Jahres. Trainer Michael Rösch musste auf zahlreiche Stammkräfte verzichten. Für den verletzten Michael Heisig stand Ramiz Mulic (18) zwischen den Pfosten, Kai Scharnagl (18) und Patrick Beßenreuther (20) rückten in die Startelf. Konstantin Graßl, Andreas Pollakowski, Thomas Schärtl, Michael Schmid und Florian Nittke fehlten wegen Verletzungen beziehungsweise beruflichen und schulischen Verpflichtungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.