Chor "Ex Animo" begleitet Eröffnung des Kirchenjahres
Maria durch ein Dornwald ging

Das Thema beim Gottesdienst zur Eröffnung des Kirchenjahres lautete "Maria durch ein Dornwald ging". Nach einer Meditation des Liturgiekreises sang der Chor "Ex Animo" unter Leitung von Iris Eckert (vorne mit Gitarre) das gleichnamige Lied. Bei dem Gottesdienst am Sonntag sangen die Sänger unter anderem auch das Lied "Imagine" von John Lennon für die Opfer des Pariser Terroranschlags. Die Sangesgruppe gestaltet schon seit über zehn Jahren Gottesdienste musikalisch. Bild: rgr
Grafenwöhr. (rgr) Die Eröffnung des neuen Kirchenjahres feierten Stadtpfarrer Bernhard Müller, Kaplan Thomas Thiermann und Ruhestandspfarrer Hans Bayer mit einer Messe. Das Thema lautete "Maria durch ein Dornwald ging". Nach einer Meditation des Liturgiekreises sang der Chor "Ex Animo" unter Leitung von Iris Eckert das gleichnamige Lied.

Der Chor feiert ein kleines Jubiläum: Seit über zehn Jahren gestaltet er Gottesdienste musikalisch. Im Oktober 2005 wurde nach langen Überlegungen der Name "Ex Animo" gefunden, was soviel wie "von ganzem Herzen" bedeutet. Der Chor hat sich aus dem ehemaligen "Singkreis" gebildet. Von den "alten" Sängern sind noch Anni Reiter, Wolfgang Bräutigam, Renate Gradl und Iris Eckert dabei. Sie singen rund 30 Jahre. Wann sie mit dem Singen begonnen hat, daran kann sich Iris Eckert nicht erinnern. "Ich war so 13 oder 14 Jahre alt, als ich angefangen habe", meint die Chorleiterin, die auch mit Gitarre und Querflöte den Chor begleitet.

Bei der Eröffnung des neuen Kirchenjahres sangen die Sänger unter anderen auch das Lied von John Lennon "Imagine", um es den Opfern des Pariser Terroranschlags zu widmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.