Chor in Coburg

Vor dem Altar in der Salvatorkirche brachte Heinz Krob (links) mit dem von ihm geleiteten Chor zwei Lieder zu Gehör. Bild: ct
Ihr Jahresausflug führte die Mitglieder des Kirchenchors nach Coburg. Leiter Heinz Krob hatte alles perfekt vorbereitet. Zum Programm gehörte die Besichtigung der in ihrer Geschichte nie eroberten Veste. Die mittelalterliche Anlage zählt zu den größten und am besten erhaltenen Burgen in ganz Deutschland.

Beeindruckt waren die Sänger auch von der Ausstellung zum Coburger Glaspreis, die in wenigen Wochen mehr als 15 000 Besucher anzog. Bei einem Blick über die Stadt konnten die Schlichter die weiteren Schlösser der Stadt (die Ehrenburg, Callenberg und Rosenau) sehen. Nach dem Mittagessen ging es auf zum Stadtrundgang.

Während die Chormitglieder und ihre Partner die mächtige Moritzkirche wegen der laufenden Renovierung nur von außen bestaunen konnten, war ein Besuch der Salvatorkirche möglich. Hier ließ es sich Krob nicht nehmen, mit seinem Chor zwei feierliche Lieder zu singen. Sehr zur Freude der Kirchenbesucher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schlicht (894)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.