Christbaum vor Marienkapelle

Manfred Bäumler, Konrad Kindl, Alois Bäumler und Martin Baier (von links) sind ein eingespieltes Team, wenn es um die Verschönerung ihrer Marienkapelle mit einem Weihnachtsbaum geht. Rechtzeitig zum ersten Advent leuchten wieder 70 Kerzen am Baum. Die Blautanne kommt aus Untertresenfeld von der Familie Reil. Bild: dob
Der Glühwein und die Lebkuchen nach getaner Arbeit im Gartenhaus von Alois Bäumler sind längst Tradition, wenn die "Weihnachtsmänner" den Christbaum vor der Marienkapelle platziert und mit Lichterketten behängt haben. Rechtzeitig habe Alois Bäumler, Manfred Bäumler, Martin Baier und Konrad Kindl Hand angelegt und den Vorplatz mit einer Blautanne geschmückt. Außertourlich holte das Team den fünf Meter hohen Tannenbaum in Untertresenfeld. Familie Reil wollte den Baum aus ihrem Gartengrundstück entfernen und stiftete ihn für diesen Zweck.

Wenn am Dienstag, 1. Dezember, um 19 Uhr in der Marienkapelle Gottesdienst für alle verstorbenen Dorfbewohner und Förderer sowie Gönner des Kirchleins gefeiert wird, erstrahlt der Weihnachtsbaum im Glanz der 70 Kerzen. Kapellenvereinsvorsitzender Josef Fritsch wacht über den Baum, damit bei Anbruch der Dunkelheit alle Kerzen brennen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.