Christian Demleitner Dritter bei der "Deutschen"
Bronze im Radial

Ansprechenden Dressursport bot das Reitturnier auf dem Reiterhof Heindl. Bei der Premiere dieser Veranstaltung fanden viele Zuschauer den Weg nach Münchsgrün. Bild: jr
Weiden. (zer) Christian Demleitner vom Yachtclub Weiden hat ein überzeugendes Ergebnis eingefahren. Bei der deutschen Jugendmeisterschaft anlässlich der Travemünder Woche belegte er im Laser Radial Platz drei.

Insgesamt segelten 845 Boote in der Lübecker Bucht in 22 Segelklassen um WM-Ehren, EM-Titel und deutsche Meisterschaften. Demleitner kämpfte mit 64 Mitkonkurrenten um die nationalen Medaillenränge. Nachdem er im Frühjahr bereits in die nächsthöhere Klasse Laser Standard umgestiegen war, segelte er in Travemünde seine letzte Regatta in der Jugendklasse Radial. An vier Tagen mussten jeweils zwei Wettfahrten, am letzten Tag ein Medal Race der Top Ten gesegelt werden.

Vor dem entscheidenden Wettkampf am letzten Tag lag der Oberpfälzer Segler noch auf dem undankbaren vierten Platz. Beim Medal Race war der Weidener von Anfang an unter den ersten Drei. Demleitner wurde jedoch kurz vor dem Ziel vom Schiedsrichter in einen Strafkringel geschickt und fiel dadurch auf den 6. Platz zurück. Der Strafkringel war aber auch die Chance auf einen freien Wind, den er nutzte: Er kämpfte sich in den letzten zwei Minuten in einem atemberaubenden Finish wieder auf den dritten Platz vor, was im Endklassement die Bronzemedaille bedeutete.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.