Chronist der Feuerwehr

63 Jahre war Hans Burger (Vierter von rechts) Schriftführer der Feuerwehr Schönhaid-Leugas. Bei der Verabschiedung dankten ihm zahlreiche Führungskräfte der Feuerwehr, Feuerwehrbeauftragter Erich Lang (rechts) und Bürgermeister Toni Dutz (Vierter von links). Bild: si

Er war gerade mal 21 Jahre alt, als ihn seine Feuerwehrkameraden zum Schriftführer wählten. Jetzt, 63 Jahre später, legte Hans Burger das Amt aus Altersgründen nieder. "Ich habe mich bemüht, alles für die Wehr Interessante festzuhalten."

Die Feuerwehr verabschiedete ihren Chronisten mit kräftigem Beifall. Hans Burger erinnerte: "Es gab nicht nur fünf große Feuerwehrfeste und drei Großbrände im Ort. Auch bei zahlreichen Großbränden in den Dörfern rund um Schönhaid waren unsere Aktiven im Einsatz." Burger hoffte, dass seine Nachfolger mit seinen Aufzeichnungen zufrieden sind. Kurz ging der langjährige Schriftführer auch auf die Gründung der Wehr ein. Bürgermeister Toni Dutz bedankte sich bei Hans Burger für das herausragende und vor allem lange Engagement als Schriftführer bei der Feuerwehr. 63 Jahre - das dürfte landkreisweit einmalig sein, meinte der Wiesauer Bürgermeister. Zum Dank überreichte er einen Bierkrug.

Nachtwanderung

Vorsitzender Thomas Oppl erinnerte in seinem Rückblick unter anderem an Faschingstanz, Geburtstagsgratulationen, die Anschaffung eines neuen Mannschaftsfahrzeugs, was die Gemeinde mit 5000 Euro bezuschusste, das Gartenfest und die Teilnahme an zahlreichen Festen und Jubiläen benachbarter Feuerwehren. Auch beim Ferienprogramm der Marktgemeinde war die Feuerwehr Schönhaid-Leugas wieder mit von der Partie. Eine Nachtwanderung, die Teilnahme am Volkstrauertag und die Weihnachtsfeier ergänzten das Programm. Den Mitgliederstand bezifferte der Vorsitzende mit 166 (plus drei Ehrenmitglieder). Thomas Oppl dankte allen, die die Wehr unterstützt haben.

Kommandant Helmut Oppl berichtete von insgesamt 17 Einsätzen. Dazu zählten 3 Brände und 13 technische Hilfeleistungen sowie eine Personensuche. Derzeit könne die Wehr auf 25 Aktive, davon fünf Frauen, zurückgreifen. Viel Zeit investierten die Aktiven im zurückliegenden Jahr in Weiterbildung, Übungen und Lehrgänge. "Wir hatten sechs Übungen mit der gesamten Gruppe in Schönhaid, zwei Übungen mit der Feuerwehr Wiesau, zwei Atemschutzübungen und eine Übung im Seniorenheim Wiesau mit überörtlichen Feuerwehren und dem BRK." Ein Teil der Mannschaft absolvierte bereits eine Schulung zur Einführung des Digitalfunks. Christian Schön und Benedikt Scholz besuchten eine Kommandanten-Schulung.

Dank an Maschinisten

Die Wehr verkaufte den alten Mannschaftsbus und verwendete das Geld zur Anschaffung eines neuen Fahrzeugs. Was nach dem Gemeindezuschuss von 5000 Euro noch fehlte, legte die Wehr aus der Vereinskasse drauf. Der Kommandant dankte den Maschinisten für die gute Pflege der Fahrzeuge, allen Aktiven für ihre Einsatzbereitschaft, dem Vorstandsteam für die gute Zusammenarbeit und allen Gönnern und Förderern für die Unterstützung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schönhaid (256)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.