Crystal in der Baby-Nahrung
Polizeibericht

Waldsassen. Ein ungewöhnliches Versteck für einen Rauschgiftschmuggel entdeckten Schleierfahnder der Polizei Waldsassen. Am Samstag gegen 11 Uhr kontrollierten die Beamten einen aus der Tschechischen Republik über die B 299 eingereisten Pkw. In diesem befand sich ein deutsches Ehepaar und dessen 13-monatiges Baby. Die Durchsuchung des Fahrzeugs brachte in einem Behälter für Babynahrung rund 25 Gramm der gefährlichen Droge Crystal zutage. Der 32-jährige Vater gestand schließlich, das Rauschgift eingeschmuggelt zu haben. Seine Ehefrau gab an, davon nichts gewusst zu haben.

Feuerwerk für den Profi-Einsatz

Waldsassen. Ein größeres Feuerwerk wollte anscheinend ein 20-Jähriger aus Baden-Württemberg zu Silvester veranstalten. Dies schlossen die Schleierfahnder zumindest aus der Menge an nicht zugelassenen Böllern, die der junge Mann in Tschechien eingekauft hatte. Allerdings sind die einbehaltenen Kugelbomben eigentlich für den professionellen Einsatz bei Feuerwerken gedacht und wurden deshalb sichergestellt. Der 20-Jährige kann in den nächsten Wochen mit einer empfindlichen Geldstrafe durch den Staatsanwalt rechnen.

Tipps und Termine Werkhof Mittwoch geschlossen

Tirschenreuth. Wegen des evangelischen Feiertages "Buß- und Bettag" bleibt das Sozialkaufhaus der Diakonie in der Falkenberger Straße 10 in Tirschenreuth am Mittwoch geschlossen. Ab Donnerstag steht das Team wieder zu den normalen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr) zur Verfügung. Info-Telefon 09631/600237

Volkstanz in lockerer Runde

Tirschenreuth. Tanzen ist Ausdrucksform, rhythmisches Bewegen, Lebensfreude und Träumen mit den Beinen. Zum regelmäßigen Volkstanzübungsabend laden die Oberpfälzer Volksmusikfreunde am Donnerstag, 19. November, ab 20 Uhr im Gasthof Deutsches Haus in Wiesau. Wer gerne in lockerer Runde bayerische und internationale Volkstänze kennenlernen will, ist eingeladen.

Abenteuer im größten Sandkasten

Tirschenreuth. (tr) Unendlich scheinende Dünengebiete, steinige Ödnis abseits jeder Zivilisation und im Gegensatz dazu fruchtbare Oasen mit funkelnden Seen wie aus 1001 Nacht. Das sind nur einige Ziele, die Diana und Rüdiger Fritsch aus Bärnau bei ihren Reisen in die Sahara angesteuert haben. Am Donnerstag, 19. November, laden sie von 19 bis 21.30 Uhr zum Preis von drei Euro zur Multimedia-Schau in den großen Sitzungssaal des Landratsamtes ein. Mit eindrucksvollen Bildern, Videos und ihrer fesselnden Erzählweise stellen sie den größten Sandkasten der Erde vor und berichten darüber wie sie ihre Reisen geplant haben. In der Pause gibt es im Foyer Leckerbissen aus heimischen Fischen sowie Rot- und Weißwein.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.