Dach macht Kummer Sorgen

200 aktive Mitglieder, eine bestens verlaufene Fusion der Seniorenmannschaften mit dem TuS/WE Hirschau und keinerlei Probleme bei den Spielgemeinschaften im Juniorenbereich - das ist die positive Seite bei der DJK Ehenfeld-Massenricht. Ein paar Sorgen gibt es aber trotzdem.

Stefan Kummer berichtete in seiner ersten Bilanz als Vorsitzender, das Jahr nach seiner Wahl sei für ihn vor allem eine Findungsphase gewesen. Zu den Aufgaben gehörten da etwa die Fusion der Seniorenmannschaften mit dem TuS/WE Hirschau und die Überarbeitung der nicht mehr zeitgemäßen Vereinssatzung. Im Vorstand halte Stefan Basler die Verbindung zur Jugendabteilung, Reinhard Meyer nehme den sportlichen Bereich wahr und Georg Kustner decke die gesellschaftlichen Veranstaltungen ab.

Sorgen machen Stefan Kummer undichte Stellen am Sportheimdach, und am Trainingsplatz sollen neue Masten mit stromsparenden Lampen installiert werden. Auch der Vereinsbus hat seine besten Zeiten hinter sich. Deshalb wurden bereits mit Unterstützung von Franz Kustner Kontakte für eine Neuanschaffung eingeleitet. Kummer dankte seinem Vorgänger Alfred Schmalzl für die tatkräftige Unterstützung. Ein kräftiges Kassenplus von 6400 Euro zum Ende des Jahres 2014 vermeldete Hauptkassier Hermann Schlosser.

Bürgermeister Hermann Falk hob den Zusammenschluss der Fußballer mit dem TuS/WE hervor. Vor allem die Betreuung der Kinder und Jugendlichen liege ihm am Herzen. Falk sicherte die weitere Unterstützung der Stadt zu. Der Vorsitzende des DJK-Kreisverbandes Weiden, Sigmund Balk, dankte der DJK für die ehrenamtlich geleistete Arbeit.

Vorsitzender Stefan Kummer wies auf die Änderungen der seit 1983 geltenden Satzung hin, die jetzt vom Finanzamt Amberg und dem DJK-Diözesanverband genehmigt worden seien. Im Wesentlichen gehe es um die Neufassung der Vereinsziele, der Verfügungsbeträge für die Vorstände und die Zahlung einer Ehrenamtspauschale. Die neue Satzung steht auf der Homepage der DJK. Sie wurde ohne Gegenstimme angenommen. Kummer erinnerte an die neuen Aufnahmeformulare, die von der DJK-Homepage heruntergeladen werden können. Für das 50-Jährige des Vereins 2017 habe man angefragt, ob man da Zielort des Landkreislaufs werden könne. Antwort: Die sind für die nächsten zehn Jahre vergeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ehenfeld (580)Massenricht (179)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.