Damals der erste Psychologe im Landkreis

Entspannt zog Wolfgang Sill nach den Grußworten das Sakko aus, krempelte die Hemdärmel auf und stellte sich vor: Er sei der Wolfgang, 65 Jahre alt, aus Mitterteich und arbeite seit 37 Jahren in Tirschenreuth. "1978 war ich der erste und einzige Psychologe im Landkreis. Dass ich auch Leiter der Erziehungberatungsstelle bin, wusste ich damals nicht." Es sei schon stattlich, was sich hier entwickelt habe, und es werde weitergehen: "Das Stammpersonal bleibt da, es werden weiter Brücken geschlagen." Sill dankte den Kindern, Jugendlichen und Eltern für ihr Vertrauen. Er habe immer Wert auf Impulse zur Selbsthilfe und keine langen Wartezeiten gelegt. Auch die Sprechtage, seit 35 Jahren in Kemnath angeboten, würden beibehalten. Zum Glück seien die Zeiten vorbei, als es hieß, "wo Psychologen sind, wird es bald auch Probleme geben" oder "beichten gehen würde auch langen". Für die Zukunft bat Sill, auf gute Qualität und ausreichend Bindungspersonen in den Kinderkrippen zu achten. Auch der Leistungsdruck in der Schule, Drogen- und Medienkonsum und viele andere Probleme verlangten sozial kompetentes Personal. (as)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.