Damit die Verbindung stimmt
Bauausschuss

Wernberg-Köblitz. (cv) Der Bauausschuss vergab die elektrotechnische Ausrüstung des Brunnens 3 mit Anbindung an die Steuerung des Wasserwerks in Kettnitzmühle für 15 000 Euro an die Firma G+T aus Schwarzenbruck.

Nichts einzuwenden hatten die Räte gegen den Antrag eines Anliegers im Tradweg in Oberköblitz, der die 20 Meter lange Hofzufahrt zu seinem landwirtschaftlichen Anwesen auf seine Kosten - sie liegt auf Gemeindegrund - pflastern und unterhalten möchte. Die Kosten für die Breitband-Leerrohrverlegung vom Schalthaus Wernberg in Richtung Woppenhof sind aufgrund der Bohrungen und der Bestandsdokumentation 5000 Euro höher als veranschlagt. Die nachvollziehbare Kostenmehrung wurde genehmigt.

Ein Unternehmer plant auf seinem Gelände an der Bürgermeister-Unsicker-Straße 11 und 13 den Bau einer 24 mal 11 Meter großen Werkhalle. Im Bereich zwischen Grundstücksgrenze und Halle sollen neun Stellplätze ohne gemeinsame Zu- und Abfahrt entstehen. Der Bauausschuss war mit der Abweichung von der gemeindlichen Satzung einverstanden, allerdings muss die Stellplatztiefe mindestens sechs Meter betragen.

Der Sportanglerbund darf den Untergrund bei der Kiesgrube so befestigen, dass der Toilettenwagen bei Festen sicher steht. Mit dem Sendemast bei Alletshof sorgt die Telekom dafür, dass Ende April die LTE-Versorgung im östlichen Gemeindegebiet besser wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.