"Dampfermann" ist 85

Jubilar Jakob Rewitzer (vorne, links) und Ehefrau Sieglinde (vorne, rechts) freuten sich über die Glückwünsche der engsten Familienangehörigen sowie den Abordnungen von Feuerwehr Pleystein, Männergesangverein 1895 und Bürgermeister Rainer Rewitzer. Bild: bey

Noch täglich dreht der "Rewitzer-Jackl" in Pleystein zu Fuß seine Runden. Zum 85. Geburtstag musste er viele Hände schütteln.

Pleystein. (bey) Der gebürtige Pleysteiner Jakob Rewitzer lernte nach dem Besuch der Volksschule das Schneiderhandwerk. Später arbeitete der Jubilar bei der Firma Grundig, war bei verschiedenen Baufirmen als Kraftfahrer tätig und hatte bei der Firma Leistritz seinen letzten Arbeitsplatz, bevor er in Rente ging. In den 1950er Jahren betreute Jakob Rewitzer die alten Dreschmaschinen als Vorgänger der Mähdrescher. "Dampfermänner" nannten sich die Betreuer der Geräte mit Blick auf deren Antriebskraft.

1958 heiratete er Sieglinde Wirth. Die Töchter Regina und Andrea komplettierten die Familie. Schwer war der Schicksalsschlag für Rewitzer und Ehefrau Sieglinde als Tochter Regina Friedl völlig überraschend starb.

Zur Geburtstagsfeier am Freitagabend war der Bereich Ziegeltorgasse vor dem Wohnhaus des Jubilars Treffpunkt für alle Gratulanten. Neben Ehefrau Sieglinde und Tochter Andrea gratulierten auch Enkel Alexander mit Ehefrau Daniela und Urenkel Erik, Enkel Markus mit Freundin Steffi sowie Enkel Dominik. Bürgermeister Rainer Rewitzer überbrachte seinem Onkel die Glückwünsche der Stadt.

Die Vertreter von Feuerwehr und Männergesangverein 1895 sowie viele Freunde und Nachbarn schlossen sich den Glückwünschen an. Der Musikverein Waidhaus spielte ein Ständchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.