Dank an Dießfurter Wehr

Vier Atemschutzgeräte und den Einbau ins Tragkraftspritzenfahrzeug finanziert die Stadt Pressath der Freiwilligen Feuerwehr Dießfurt: Dies bejahte der Stadtrat einmütig. "Wir freuen uns, dass ihr diesen verantwortungsvollen Dienst übernehmt", betonte Bürgermeister Werner Walberer gegenüber den zur Ratssitzung erschienenen Vertretern der Wehr. Rund 13 000 Euro werde die Kommune hierfür aufwenden: "Das soll uns unser Rettungswesen wert sein." Neun Mitglieder haben bereits die Atemschutzausbildung absolviert, drei weitere werden noch folgen. Allgemeine Zustimmung fand auch die Anregung des dritten Bürgermeisters Wolfgang Graser, künftig alle stadtrechtlichen Satzungen auf der Internetseite der Verwaltungsgemeinschaft zu veröffentlichen. (bjp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.