Dank Elterninitiative kommen 230 Liter zusammen
Kindergarten schwimmt in Apfelsaft

Die Kinder der Schmetterlings- und der Mäusegruppe freuten sich zusammen mit Erzieherin Sibylle Götz über den gespendeten Apfelsaft. Bild: rn
Über den Erfolg einer tollen Aktion freuen sich Leiterin Elvira Brand und die Erzieherinnen des Kindergartens: Dank einer Elterninitiative stehen ihnen 230 Liter Apfelsaft für die Mädchen und Buben zur Verfügung. Damit wird ein großer Teil des Jahresbedarfs an Getränken gedeckt.

Den Anstoß dazu hatte Christian Kraus im Elternbeirat gegeben. Da die Kinder der städtischen Einrichtung viel Apfelsaft trinken, war es ihm ein Anliegen, "heimischen Saft in Bio-Qualität" anzubieten.

Die Mütter und Väter zeigten sich für die Aktion sehr aufgeschlossen: Apfel-Lieferungen kamen von den Familien Dunzer, Franco, Fuchs, Hefner McLaughlin und Schmidt. Christian Kraus übernahm den Transport zur Mosterei Ott in Haselbrunn. Groß war die Freude, als er die stolze Menge von 170 Liter Saft zurückbrachte.

Die Familien Drobig, Dyer und Klaeger spendeten statt Äpfeln gleich fertigen Saft. Sie hatten selbst in Haselbrunn pressen lassen und stellten 60 Liter zur Verfügung.

Die Familie Klaeger ging darüberhinaus noch einen Schritt weiter: Sie lud alle Kinder der Igelgruppe zu sich ein, um im Garten Äpfel und Birnen zu ernten. Nach der Kostprobe verschiedener Sorten gab's als Stärkung Apfel- und Birnensaft.

Mit einem Bollerwagen, voll beladen mit Äpfeln, machten sich die Mädchen und Buben auf den Rückweg in den Kindergarten. Dort wurde in den folgenden Tagen in der Gruppe fleißig gebacken und gekocht und damit das Erlebnis rund um den Apfel komplettiert.

Leiterin Elvira Brand dankte Christian Kraus für dessen Einsatz für den Kindergarten sowie den Eltern für die Apfel- und Saftspenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.