Dank von Delfino

Mariano Delfino (links) hat als Spieler für den TC Grün-Rot Weiden viele Siege eingefahren. Nun sorgt der 37-jährige Argentinier als Trainer für Furore. In Wimbledon betreute er die in Doppel-Konkurrenzen erfolgreichen Philipp Petzschner (Bayreuth) und Sumit Nagal (Indien). Delfinos früherer Trainer Marcelo Matteucci (rechts) freut sich über die Erfolge seines ehemaligen Schützlings. Bild: pmö

Mariano Delfino ist ein ehemaliger Spitzenspieler des TC Grün-Rot Weiden. Im Sportpark am Hammerweg hat der Argentinier lange Jahre in der 2. Bundesliga aufgeschlagen. Nun feierte der mittlerweile 37-Jährige als Trainer Erfolge.

Weiden. (pmö) In Wimbledon 2015 coachte er Philipp Petzschner (Bayreuth) und Sumit Nagal (Indien). Der gebürtige Bayreuther Petzschner erreichte mit seinem Doppelpartner Jonathan Erlich (Israel) das Herren-Halbfinale. Dort verloren sie gegen das Spitzendoppel Jamie Murray/John Peers. Noch besser machte es Sumit Nagal. Mit seinem Partner Nam Hoang Ly (Vietnam) gewann er die Doppelkonkurrenz der Junioren. In einem spannenden und hochklassigem Match konnte sich das von Delfino betreute Duo gegen die an Position vier gesetzten Reilly Opelka (USA) und Akira Santillan (Japan) mit 7:6 und 6:4 durchsetzen.

Delfino kam in den vergangenen Tagen nach Weiden und besuchte dabei seinen ehemaligen Trainer Marcelo Matteucci. Er habe seinem Freund viel zu verdanken, erzählte Delfino. Als Trainer müsse er teilweise nur das wiederholen, was er bei Matteucci in 15 Jahren gelernt habe. Außerdem bedankte sich der Argentinier beim TC Grün-Rot, dass er hier die Chance bekommen habe, als Profi in Europa Fuß zu fassen.

Matteucci ist begeistert von den Erfolgen seines ehemaligen Schützlings: "Es erfüllt mich mit großem Stolz, dass mein bester Schüler es geschafft hat, in Wimbledon als Trainer einen Titel zu holen. Was mich aber mehr noch freut ist die Tatsache, dass wir nach so vielen Jahren immer noch Freunde sind."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.