Dankbar für Förderkreis-Hilfe

Heinz Müller (Zweiter von rechts) gehört seit 30 Jahren dem Förderkreis an. Ihn ehrten (von links) stellvertretender Vorsitzender Norbert Hauser, Kassier Peter Müller, Förderkreis-Präsident Gotthard Färber und 2. Bürgermeister Josef Weinfurtner (rechts). Bild: riw

Der Förderkreis des 1. FC Rieden will die Fußballabteilung weiterhin unterstützen. Bei der Generalversammlung bekamen die Mitglieder aber auch interessante Einblicke - in die Trainingsarbeit und die Gefühlslage des Trainers.

Trainer Gebhard Hauer sagte, dass die Seniorenmannschaften mit dem zweiten beziehungsweise ersten Rang in der Tabelle hervorragend platziert seien. Für ihn stehen Ballarbeit und spielerische Aspekte im Vordergrund, dies ergebe den gezeigten Kombinationsfußball.

Gegen die unmittelbaren Konkurrenten habe man sich gut aus der Affäre gezogen, einzig den Saisonstart der Ersten habe er sich anders vorgestellt. Für die Mannschaft spreche, dass sie in dieser Situation das Selbstvertrauen nicht verloren habe. Hauer betonte, dass er einen "traumhaften Kader" zur Verfügung habe. Die Truppe sei noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung. Er sei sich sicher, dass "aufgrund des Alters und der Leistungsbereitschaft da was heranwächst". Die Rahmenbedingungen seien, auch dank der Hilfe des Förderkreises, optimal.

Förderkreis-Präsident Gotthard Färber blickte auf den Fußballer-Stammtisch im Juli und auf den Ehrenabend des FC zurück und zeigte die bisherige finanzielle Unterstützung der Fußballabteilung auf. Aus den Beiträgen der Mitglieder (aktuell 56) seien seit Bestehen des Förderkreises insgesamt 61 172,05 Euro für Investitionen übergeben worden. Die Anwesenden berieten einen Antrag der Fußballabteilung. Laut FC-Vorsitzendem Hans Fischer sei die Sportanlage top, die Tornetze jedoch in einem desolaten Zustand. Sie müssten ausgetauscht werden. Der Förderkreis sagte 1500 Euro zu.

Seit 25 Jahren gehören Reinhard Graf und Alfred Kellner dem Förderkreis an, Heinz Müller ist sogar schon seit 30 Jahren dabei. Letzterer wurde mit Urkunde und einer Flasche Sekt geehrt, die beiden anderen waren nicht anwesend. Da Richard Weinfurtner nicht beim Ehrenabend des FC war, dankte ihm FC-Vorsitzender Fischer bei der Förderkreis-Versammlung für die 60-jährige Treue zum Verein.

2. Bürgermeister Josef Weinfurtner lobte den Förderkreis und dankte für die Unterstützung der Fußball-Abteilung. Dem schloss sich der FC-Vorsitzende Fischer an. Er würdigte aber auch das Engagement der Marktgemeinde. Dass so viele Marktgemeinderäte anwesend waren, als der Verein die LED-Beleuchtung in Betrieb nahm, werte er als Zeichen der Wertschätzung der ehrenamtlichen FC-Mitarbeiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3381)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.