Das Auto zu Hause lassen
Zur Kirwa

Erbendorf. (njn) "Die Bürger sowie Gäste aus nah und fern sind am Kirchweihsonntag herzlich zu uns eingeladen." Mit diesen Worten erinnerte Bürgermeister Hans Donko in der Stadtratssitzung an das kommende Kirchweihwochenende in der Steinwaldstadt. Denn am Sonntag um 11 Uhr werden an der Stadthalle auch die "Erlebniswochen Fisch" im Landkreis Tirschenreuth eröffnet.

"Wir erwarten Tausende an Besuchern", stellte Bürgermeister Donko fest. "Während am Unteren Markt der Michaeli-Markt stattfindet, erschließt sich von der Stadthalle über die Pfarrgasse bis zur Alten Propstei im Rahmen der Fischwoche eine Schlemmermeile. Diese Großveranstaltung wird für die Bürger auch einige Verkehrsbehinderungen mit sich bringen", warnt der Rathauschef.

"Vor allem am Nachmittag wird es zu Teilsperrungen kommen." Den Erbendorfer Bürgern rät Donko, ihre Fahrzeuge zu Hause zu lassen. Für die Auswärtigen hat die Stadt zusätzliche Parkplätze eingerichtet, die mit einem Parkleitsystem angefahren werden können. Zusätzliche Parkplätze werden unter anderem in der Grünfläche in Kemnather Straße, auf dem Bolzplatz des Sportzentrums im Kreinzl sowie im Pausenhof der Schule und neben dem Friedhof in der Bergwerkstraße eingerichtet.

Zug vom Kreinzl Richtung Aldi

Erbendorf. (njn) Am Kirchweihsonntag, 27. September, zieht wieder der traditionelle Kirwa-Zug der Jugend um 14 Uhr durch die Straßen der Steinwaldstadt. Der Weg führt nach der Aufstellung im Kreinzlweg über die Kemnather Straße und Bräugasse zum Unteren Markt. Von dort in die Tirschenreuther Straße, wo der Zug beim Aldi-Markt umkehrt und wieder über den Unteren Markt und Kaiserberg zum Kirwazelt der Rauchclubs zieht. Mit Verkehrsbehinderungen in dieser Zeit ist zu rechnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.