Das Buch: "Klang der Seele - Mein Leben mit Borderline"

Vor etwa sieben Jahren beginnt Nicole Horn, eine Internetseite (siehe Link unten) mit ihrer Geschichte zu füttern. Bei einem stationären Krankenhausaufenthalt verfasst sie 17 Seiten über Borderline. Der Arzt, der das liest, empfiehlt ihr, es zu veröffentlichen. Sie nimmt sich den Rat zu Herzen.

Das Manuskript ist auf 124 Seiten angewachsen. Vier Monate brauchte die Luhe-Wildenauerin, um das autobiografische Werk abzuschließen. Mittlerweile gibt es das Buch "Klang der Seele - Mein Leben mit Borderline" im Netz und in Buchläden zu kaufen. Die Heilerziehungspflegerin werde oft gefragt, warum sie ihre Geschichte öffentlich macht. "Weil ich sie dadurch besser verarbeiten kann, und vor allem macht es anderen Betroffenen Mut, niemals aufzugeben", schreibt sie in ihrem Werk.

Bei dem Buch handele es sich um keinen typischen Ratgeber. Vielmehr sind die Lebensgeschichte, Gedanken, Gedichte und Bilder von Horn darin zu finden. Das Buch veröffentlichte die 42-Jährige unter dem Pseudonym Franziska Neidt. Ein Bauchgefühl habe Horn dazu bewogen. Mittlerweile hätte sie kein Problem, wenn ihr Name auf dem Buch stehen würde: "Es weiß eh jeder, dass ich dahinter stecke."

(Franziska Neidt, "Klang der Seele - Mein Leben mit Borderline", Masou-Verlag, 9,90 Euro)

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.nicole-horn.de
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.